Mit dem Wohnmobil unterwegs


Ausflug und Erholung im Wohnmobil ist eine besondere Form der Entspannung, wobei Mobilität und der Komfort der eigenen Vier Wände kombiniert werden. Deshalb ist der Urlaub mit dem Wohnmobil so beliebt.

Eine Reise mit dem Wohnmobil hat den Vorteil, daß Urlauber nicht an einen bestimmten Urlaubsort gebunden sind und es einen großen Aktionsradius gibt. Das Reiseziel kann spontan geändert werden: Bei Urlaubsorten und Ausflugszielen, die den Reisenden gut gefallen, kann der Aufenthalt verlängert werden. Feriengebiete, die eher langweilig wirken oder total überlaufen sind, werden kurzerhand ohne vorherigen Stop durchfahren. Gegenüber dem Aufenthalt im Hotel oder dem Ferienhaus bietet der Urlaub mit dem Wohnmobil viel Flexibilität.

Der großen Reisefreiheit stehen aber auch Nachteile gegenüber. Urlauber sollten den Spritverbrauch im Auge behalten, dessen Kosten sich bei mehrtägigen längeren Touren mit einem schweren Fahrzeug wie dem Wohnmobil aufsummieren. Bei allem Komfort, den ein gut ausgestattetes Reisemobil seinen Fahrgästen bieten kann, ist der Platz trotzdem beengt. Bad und Küche sind in der Regel nicht mit dem Standard in den eigenen Wohnräumen oder dem Standard eines Ferienhauses zu vergleichen.

Wer sich vor dem Beginn einer Reise mit dem Wohnmobil über entsprechende Vorteile und Nachteile klar ist, sollte bei der Wahl des Reisemobils noch bedenken, dass es Besonderheiten beim Führerschein geben kann. Mit dem alten PKW-Führerschein Klasse 3 dürfen beispielsweise Wohnmobile bis 7,5 to gefahren werden, mit dem Führerschein Klasse B nur bis zu 3,5 to. Falls die Fahrt ins Ausland geht und Haustiere mitgenommen werden, sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise klar sein, welche Einreisebestimmungen und Impfvorschriften es in diesen Ländern für die mitreisenen Haustiere gibt.