Insel Poel


Die Insel Poel liegt in der Ostsee und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Über einen Damm ist das Eiland vom Festland aus mit dem Auto erreichbar.

Aber, wie bei einer Insel üblich, kann man die Insel Poel auch mit dem Boot erreichen. Sportboote, die die kleine Ostseeinsel als Ziel entdeckt haben, können im Hafen von Timmendorf, der viel von einheimischen Fischern genutzt wird, fest machen. Ebenso gibt es einen Hafen in den Orten Niendorf und in Kirchdorf.

Ein besonders feinsandiger Sandstrand befindet sich Am Schwarzen Busch. Besonders im Winter hat dieser Strand seinen besonderen Reiz, weil er nicht so überlaufen ist und man dort die Insel Poel streßfrei und in ihrer ganzen Ursprünglichkeit erleben kann. Aber auch vom ruhigsten Strand auf der Insel Poel ist es nicht weit zu Ferienunterkünften und Restaurants, wo man sich nach einem winterlichen Strandspaziergang aufwärmen kann. Positiv fällt auf, dass sich die Ferienhäuser Am Schwarzen Busch harmonisch an die Insellandschaft anpassen. Im Inselinneren gibt es kleine Gasthöfe und Pensionen, die sich im Familienbesitz befinden, und noch ein echter Geheimtipp sind. Sie dienen als Einkehrmöglichkeit bei Radtouren und Wanderungen auf der Ostseeinsel und können auch spontan besucht werden – wo hingegen die bekannteren Restaurants in den Küstenorten der Insel Poel oft nur mit Reservierung zu besuchen sind.

Wer sich auf der Insel Poel eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder eine Unterkunft im Hotel sucht, möchte sich in der Regel an der Natur erfreuen und die Ruhe geniessen. Besonders naturnah ist der Urlaub auf dem Campingplatz in direkter Ostseenähe. Baden – Sonnenbaden – Boot fahren – Strandspaziergang – Besuch des Heimatmuseums – Inselbahnfahrt: Sollte die Ruhe einmal gegen städtisches Treiben und Shopping eingetauscht werden, dann liegt die Hansestadt Wismar nicht weit von der eher beschaulichen Ostseeinsel entfernt. Bei schlechtem Wetter können Kinder einen maritimen Indoorspielplatz mit Piratenflair Am Schwarzen Busch besuchen.