Hausbooturlaub


Ein Hausbooturlaub verspricht Mobilität auf dem Wasser und bietet Abwechslung, wenn Urlauber zuvor nur Aufenthalte in Ferienhäusern oder in Hotels kennengelernt haben.

Beim Hausbooturlaub ist eine gewisse Selbständigkeit erforderlich – dies ist die Kehrseite der Medaille. Denn Unabhängigkeit und Mobilität auf dem Wasser gehen einher mit Selbstversorgung und eigenverantwortlicher Erledigung von bestimmten Aufgaben, die das Leben an Bord mit sich bringt.

Weil ein Bootsführerschein bei den meisten Hausbooten, die an Urlaubsgäste  vermietet werden, nicht erforderlich ist, rückt die Reise mit dem Hausboot für viele Touristen in greifbare Nähe. Wenn sich Erholungsuchende noch vor dem Urlaub auf dem Wasser mit Kartenmaterial der zu befahrenden Gewässer eindecken, können sie bereits vor dem Reiseantritt eine mögliche Route erarbeiten. Doch zu Beginn der Tour über das Wasser sollte eine gewissenhafte Einweisung durch den Bootsvermieter erfolgen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Bootsbesitzer auf Zeit mit ihrem Wasserfahrzeug und dessen Bedienung ausreichen vertraut machen. Natürlich müssen auch die wichtigsten Schifffahrtsregeln und eventuelle Besonderheiten der umliegenden Gewässer den Hobbykapitänen bekannt sein.

Weil Lebensmittelgeschäft vom Wasser aus schwieriger zu erreichen sind als vom Land, sollten die Urlauber ausreichend Proviant auf dem Hausboot mit sich führen. Denn nicht immer verläuft auf einem Schiff alles nach Plan. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, können sich Anfahrtszeiten zum nächsten Hafen verlängern. Entsprechend verschieben sich die Zeiten möglicher Einkäufe nach hinten. Verzögerungen sollten bei einem Hausbooturlaub immer mit eingeplant werden. Aber das bedeutet auch Entschleunigung.

Die ersten Tage auf dem Hausboot sind für die Touristen ungewohnt und spannend zugleich. Wenn kleinere Kinder oder Nichtschwimmer mit auf dem Schiff sind, wird es zunächst befremdlich sein, die ganze Zeit über mit einer Schwimmweste herumzulaufen. Irgendwann überwiegt dann die Erholung. Auf dem Programm stehen jetzt Ausflüge bei Landgängen und Erfrischung im kühlen Nass.