Ausflug und Erholung bei schlechtem Wetter


Selbst wenn die Witterung einmal nicht mitmacht, sind Ausflug und Erholung bei schlechtem Wetter nicht ausgeschlossen. Denn selbst bei nicht so gutem Wetter gibt es Ziele für eine Spritztour, die es wert sind, von Ausflüglern besucht zu werden.

Ausflügler, denen Schneematsch oder Regentropfen nichts ausmachen, werden sich den Spaß durch Wind und Wetter nicht verderben lassen. Aber auch hier bietet es sich an, Ausflugsziele zu nutzen, bei denen befestigte Wege vorhanden sind, ebenso wie Möglichkeiten zum Unterstellen, wenn das Wetter extrem umschlägt.

Erst einmal gehen die Ansichten darüber auseinander, was mit schlechtem Wetter gemeint ist. Es besteht einerseits die Anschauung, daß es kein ernsthaft schlechtes Wetter gibt, wenn denn nur die angemessene Bekleidung angezogen wird. Andererseits gibt es Leute, die es nicht sehr gemütlich finden, bei Starkregen oder Schneematsch einen Spaziergang zu unternehmen oder sich außerhalb von geschlossenen Räumen zu bewegen.

Wer hingegen den Standpunkt vertritt, daß Wanderungen und Exkursionen in der Freien Natur eher den Phasen mit schönem Wetter vorbehalten sein sollten, wird sich an Regentagen nach möglichen Alternativen umsehen. Und davon gibt es einige. Wie und wo diese alternativen Ausflugsziele bei Schietwetter zu finden sind, hängt naturgemäß von den örtlichen Möglichkeiten ab.

Sofern sich die Kinder dafür begeistern können, kommt auch ein Museumsbesuch in die nähere Auswahl, wenn es darum geht, eine Spritzfahrt bei schlechtem Wetter durchzuführen. Eine große Anzahl Museen bieten Ausstellungen an, die speziell für Kinder aufbereitet sind und deshalb von den Sprösslingen als informierend wahrgenommen werden.

Abwechslung bei Schneematsch und Regen an den freien Tagen kann auch ein Aufenthalt im Lokal oder in einem gemütlichen Cafe bieten. Wenn es draußen stürmt und regnet, lassen Urlauber sich mit Freude mit einer guten Speise verwöhnen und fühlen sich wohl im Trockenen bei Speis und Trank.