Monthly Archives: Januar 2011

Rodeln am Bungsberg


Der Bungsberg in Schleswig-Holstein ist wie geschaffen, wenn man im Winter mit der ganzen Familie rodeln möchte: Denn eine Schlittenfahrt auf dem Bungsberg ist ein tolles Erlebnis für jung und alt.

Dabei lohnt sich auch eine weitere Anfahrt mit dem Auto, um den Wintersport zu geniessen. Das nördliche Bundesland Schleswig-Holstein besitzt nicht gerade viele höhere Erhebungen, die für den Abfahrtssport im Winter geeignet sind, mal abgesehen von einigen kleineren Hügeln. Der Bungsberg ist dabei der höchste „Berg“, den die Schleswig-Holsteiner vorzuweisen haben. Mit seinen immerhin 168 Metern ragt der Bungsberg bei Schönwalde in der Holsteinischen Schweiz über den Meeresspiegel hinaus. Im Winter wird der Berg zu einer Attraktion. Der Parkplatz auf der Kuppe füllt sich, und die Besucher aus der Region, die gerne rodeln möchten, strömen herbei. Längst aber ist der Bungsberg in der Holsteinischen Schweiz kein Geheimtipp mehr. Auf dem Parkplatz sieht man anhand der Nummernschilder, dass auch Feriengäste aus entfernteren Regionen den Weg auf den Berg bei Schönwalde gefunden haben. Geduldig fahren PKWs entlang der Straße zum Parkplatz auf dem Berg. Erstaunlich ist, dass selbst im größten Gedränge alle eine Parkmöglichkeit finden, wobei auch die Parkmöglichkeiten entlang der hinauf- und hinabführenden Wege ausgenutzt werden. Wenn es denn endlich geschafft ist, kommt der große Augenblick: Der Schlitten wird an einer günstigen Stelle am Gipfel positioniert und der Spass kann beginnen. Nicht nur Kinder rodeln gern am Bungsberg. Viele Erwachsene trifft man auf dem Schlitten oder Snowboard an.

Ein Schlepplift sorgt dafür, dass die Winterurlauber wieder zurück auf den Berg transportiert werden. Auch wer gerne Ski fährt, kommt auf die Kosten, denn der Bungsberg ist gut für eine Abfahrt mit Skiern geeignet. Die Abfahrt ist ungefähr dreihundert Meter lang. Wer in Schleswig-Holstein wohnt, muss nicht in die Alpen fahren, um den Wintersport zu geniessen.