Raumduft


Ob man sich in einem Raum wohlfühlt, hängt von vielen Faktoren ab. Auch der Raumduft, den man mit einem Haus oder Zimmer in Verbindung bringt, spielt dabei eine Rolle. Angenehme Gerüche sind seit jeher Bestandteil von Wellness und Erholung. Natur-Tipps und Homöopathie können ggf. von Interesse sein.

Ein Raumduft kann durch viele Faktoren zustande kommen. Wenn das Fenster eines Zimmers geöffnet wird, strömt beispielsweise der Duft von Blüten und frisch gemähtem Rasen in den Raum. Doch nicht immer ist es so einfach, einen Raumduft zu erzeugen, der von den Bewohnern als angenehm wahrgenommen wird. Es gibt auch Wohnungen in der Großstadt, wo hauptsächlich Autoabgase in das geöffnete Fenster strömen würden.

Um einen angenehmen Raumduft zu erzeugen, der zu Wellness und Erholung beiträgt, gibt es verschiedene Möglichkeiten – unabhängig davon, ob der Raum, der beduftet werden soll, sich in einer Großstadt oder auf dem Land befindet.

Eine Möglichkeit besteht darin, eine Zimmerspringbrunnen mit duftenden Ölen zu benetzen. Durch die Aktivität des Zimmerspringbrunnens wird der Raumduft dann durch Verdunstung in die Umgebung getragen. Als weitere Alternative für den Raumduft kommen Duftkerzen in Frage. Wenn sie angezündet werden, setzen sie Aromen frei, die – mehr oder weniger – gut riechen. Gerade bei diesen Duftkerzen kann der Raumduft auch eher gewöhnungsbedürftig sein. Eine weitere Alternative für einen Raumduft, der der Erholung und Wellness dient, sind Duftlampen. Das Duftöl wird in eine Schale mit Wasser geträufelt, das von einer Kerze erwärmt wird. Die Kerze erzeugt soviel Energie, dass die wässrige Flüssigkeit mit dem Wasser und dem Duftöl verdampft. So wird der Duft im Raum freigesetzt. Eine Potpourri-Schale mit getrockneten, duftenden Blüten ist eine weitere Möglichkeit zur Raumbeduftung.

Verschiedenste Raumdüfte sind bekannt und werden von Erholungssuchenden eingesetzt. Jeder Raumduft erzeugt eine andere Wirkung. Beispielsweise gibt es Raumdüfte, die hustenlösend, stimmungsaufhellend, antriebsfördernd, oder beruhigend wirken sollen. Daneben bewirken Raumdüfte oftmals die Neutralisierung von Tabakqualm, den im kalte Zustand die wenigsten Menschen gerne riechen. So bewirkt der Raumduft auch Wellness und Erholung im Alltag.

Wellness


Der Begriff Wellness stammt aus dem englischsprachigen Raum und bedeutet soviel wie „gute Gesundheit“. Zahlreiche Angebote, die der Erholung und Entspannung dienen, werden dem weiten Feld der Wellness zugeordnet, z. B. ein Wellness Wochenende .

In den inzwischen zahlreichen Wellnesshotels gibt es unterschiedlichste Angebote, die der Erholung der Gäste dienen sollen. Dazu zählen Massagen, Fangopackungen, Moorbäder, Maniküre und Pediküre. Gesichtsbehandlungen mit vorangegangenem Peeling sollen die Gesichtshaut pflegen und verjüngen. Im Rahmen der Kosmetik werden in einigen Einrichtungen der Wellness Beratungen zu Farbe und Stil durchgeführt, durch die der individuelle Typ des Gastes noch besser zur Geltung gebracht wird.

Die Bäderlandschaften mit Pools im Innenbereich des Hotels, und manchmal auch mit beheiztem Außenpool, laden die Wellness-Touristen zum Verweilen ein. Viele Wellnesshotels bieten eine Ernährungsberatung und verschiedene Kategorien der Kost an. Dadurch ist es in vielen Fällen auch möglich, den Aufenthalt in einem auf Wellness spezialisierten Hotel für eine Diät zu nutzen.

Sportliche Angebote gehören in einem Wellnesshotel mit zum Programm. Meistens gibt es verschiedene Angebote für den Sport in freier Natur um die Ausdauer zu steigern, z. B. Walking, Jogging oder Gymnastikübungen in freier Natur. Im Innenbereich des Hotels stehen in den Trainingsräumen Geräten zum Muskelaufbau bereit. Damit die Erholung nicht zu kurz kommt, steht den Gästen in vielen Hotels, die sich der Wellness verschrieben haben, eine Saunalandschaft zur Verfügung. Egal, ob man sich für das Römische Dampfbad oder die Biosauna entscheidet, Erholung ist garantiert. Verschiedene Saunadüfte regen beispielsweise den Kreislauf an, wirken stimmungsaufhellend oder sind gut für die Bronchien. Gäste, die zu Kreislaufbeschwerden neigen, sollten sich vor dem ersten Saunagang beraten lassen. Hier bietet sich vielleicht der Besuch einer Infrarot-Wärmekabine an.

Urlaub im Harz


Der Harz ist ein Urlaubsziel, das der ganzen Familie etwas zu bieten hat. Egal zu welcher Jahreszeit der Harz im Urlaub besucht wird: Es gibt dort zahlreiche Möglichkeiten der Erholung für alt und jung.

Im Sommer bieten sich Wanderungen im Harz durch die meist mit Nadelbäumen bewachsene hügelige Landschaft an. Fernwanderwege wie der ursprüngliche Harzer Hexenstieg oder Selketalstieg haben den Harz als Ziel für Wanderungen in naturbelassener Landschaft bekannt gemacht. Der Harz umschließt immerhin ein Gebiet von über zweitausend Quadratkilometern und ist als Naturpark besonders geschützt. Selbst berühmte Literaten wie Goethe konnten sich für den Harz als Ziel für ausgedehnte Wanderungen begeistern. Auch neuzeitliche Rennradfahrer haben den Harz als Revier entdeckt, denn in Norddeutschland gibt es keine vergleichbaren Strecken mit derart rasanten Abfahrtmöglichkeiten. Wer es weniger rasant mag, kann im Harz der Trendsportart Nordic Walking nachgehen.

Kinder, die mit den Eltern zur Urlaubszeit den Harz besuchen, sind meistens begeistert von den Höhlen, die im gebirgigen Harz zu finden sind. Geführte Höhlenbesichtigungen oder Besuchertouren durch Schaubergwerke vermitteln einen Eindruck davon, was zu früheren Zeiten im Harz einmal Lebenswirklichkeit war und zum Alltag gehörte. Längst hat der Bergbau im Harz an Bedeutung verloren und der Tourismus ist zu einer wichtigeren Einnahmequelle für die Harzbewohner geworden. Eine weitere Attraktion im Harz sind die Seilbahnfahrten, zum Beispiel auf den Brocken, der mit seinen über eintausend Metern Höhe die höchste Erhebung im Harz ist.

Als traditionelles Highlight und Touristenattraktion wird die Walpurgisnacht im Harz gefeiert. Jährliche Feiern, teilweise einhergehend mit mittelalterlichen Spektakeln und Darbietungen, locken Einheimische und Touristen an. Ein Ort dieser Darbietungen ist der Hexentanzplatz in Thale, wo jährlich dieser Tradition gedacht wird.

Schusteracht Preetz


Die Schusteracht ist ein Weg zum Wandern, Reiten und Radfahren in und um Preetz in Schleswig-Holstein und wurde im Jahr 2004 eröffnet, um Preetz und Umland im Bereich Naturerlebnis und Kultur zu bereichern.

Der Name Schusteracht kommt zustande, weil der Wanderweg in Form einer Acht verläuft. Dabei gibt es eine Nordschleife und eine Südschleife. In der Mitte dieser Acht befindet sich die Stadt Preetz, die auch als Schusterstadt bezeichnet wird. Der Verlauf der Schusteracht wurde so gestaltet, daß die Ausflügler auf dem Weg viele kulturell interessante Stationen ansteuern können. Hierzu zählt beispielsweise das unter Denkmalschutz stehende Wasserkraftwerk Raisdorf, die alte Wassermühle in Kühren, die Klosterkirche in Preetz und verschiedene historische Gutshäuser. Schautafeln am Wegesrand geben Auskunft über die kulturellen Höhepunkte entlang der Schusteracht und über die umgebende Natur.

Der interessierte Spaziergänger kann entlang der Schusteracht mittels der Infotafeln vieles über die regionale Landwirtschaft und die angebauten Produkte erfahren, zu denen unter anderem Raps, Weizen und Mais gehören. Entlang des ungefähr vierundsechzig Kilometer langen Weges befinden sich landschaftlich unterschiedliche Gebiete, zum Beispiel verschiedene Moore im Schwentinetal, Weideland und Knicklandschaften. Zum Natur- und Kulturerlebnisraum Schusteracht gehört auch die Schwentine, die Libellen und Eisvögeln einen Lebensraum bietet.

Wer sich für Natur interessiert, kann sich auf der Schusteracht nicht nur über Kleintiere und Pflanzen informieren, sondern bekommt auch Informationen über Erneuerbare Energien. Hierzu gehören Erdwärme sowie Biogas, das mittels Maissilage hergestellt werden kann. Ebenso spielen Windenergie und Photovoltaik in der Region eine Rolle.

Positiv anzumerken ist, daß die Schusteracht auch im Sommer bei gutem Wetter meistens nicht überlaufen wirkt. Als Alternative zum Radfahren, Wandern oder Reiten auf der Schusteracht kommt für wasserbegeisterte Ausflügler noch eine Kanufahrt auf der Schwentine in Frage.

Insel Poel


Die Insel Poel liegt in der Ostsee und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Über einen Damm ist das Eiland vom Festland aus mit dem Auto erreichbar.

Aber, wie bei einer Insel üblich, kann man die Insel Poel auch mit dem Boot erreichen. Sportboote, die die kleine Ostseeinsel als Ziel entdeckt haben, können im Hafen von Timmendorf, der viel von einheimischen Fischern genutzt wird, fest machen. Ebenso gibt es einen Hafen in den Orten Niendorf und in Kirchdorf.

Ein besonders feinsandiger Sandstrand befindet sich Am Schwarzen Busch. Besonders im Winter hat dieser Strand seinen besonderen Reiz, weil er nicht so überlaufen ist und man dort die Insel Poel streßfrei und in ihrer ganzen Ursprünglichkeit erleben kann. Aber auch vom ruhigsten Strand auf der Insel Poel ist es nicht weit zu Ferienunterkünften und Restaurants, wo man sich nach einem winterlichen Strandspaziergang aufwärmen kann. Positiv fällt auf, dass sich die Ferienhäuser Am Schwarzen Busch harmonisch an die Insellandschaft anpassen. Im Inselinneren gibt es kleine Gasthöfe und Pensionen, die sich im Familienbesitz befinden, und noch ein echter Geheimtipp sind. Sie dienen als Einkehrmöglichkeit bei Radtouren und Wanderungen auf der Ostseeinsel und können auch spontan besucht werden – wo hingegen die bekannteren Restaurants in den Küstenorten der Insel Poel oft nur mit Reservierung zu besuchen sind.

Wer sich auf der Insel Poel eine Ferienwohnung, ein Ferienhaus oder eine Unterkunft im Hotel sucht, möchte sich in der Regel an der Natur erfreuen und die Ruhe geniessen. Besonders naturnah ist der Urlaub auf dem Campingplatz in direkter Ostseenähe. Baden – Sonnenbaden – Boot fahren – Strandspaziergang – Besuch des Heimatmuseums – Inselbahnfahrt: Sollte die Ruhe einmal gegen städtisches Treiben und Shopping eingetauscht werden, dann liegt die Hansestadt Wismar nicht weit von der eher beschaulichen Ostseeinsel entfernt. Bei schlechtem Wetter können Kinder einen maritimen Indoorspielplatz mit Piratenflair Am Schwarzen Busch besuchen.

Weihnachtsmarkt


Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt stellt für Jung und Alt ein festliches Erlebnis dar. Für die Erwachsenen werden Kindheitserinnerungen wach, Kinder freuen sich über Karussel und weihnachtliche Naschereien, die auf dem Weihnachtsmarkt angeboten werden.

Wenn im Dezember jeden Jahres der Weihnachtsmarkt eröffnet wird, dann macht sich die Vorfreude auf Weihnachten breit. Man kann gemütlich über den Markt bummeln, und an einzelnen Ständen halt machen um dort verweilen. Spezialisierte Anbieter auf den Weihnachtsmärkten halten Geschenkideen bereit, die für eine gelungene Überraschung am Heiligen Abend sorgen können. Den Ideen der Anbieter sind hier kaum Grenzen gesetzt. Hier findet man auf gut sortierten Weihnachtsmärkten diverse Angebote. Selbst gestrickte Socken oder Honig aus eigener Imkerei, sowie getöpferte Waren sind zu finden auf vielen Weihnachtsmärkten. Kinder werden sich vorzugsweise am Karussel oder an Buden mit Spielen orientieren. Spass und Spiel finden natürlich Berücksichtigung. In dieser Hinsicht erinnert der Weihnachtsmarkt stark an den Jahrmarkt.

Natürlich wird auch das leibliche Wohl auf dem Weihnachtsmarkt nicht zu kurz kommen. An diversen Marktständen werden weihnachtliches Gebäck, gebrannte Mandeln oder Zuckerwatte angeboten. Naschereien, wie glasierte Früchte oder Lakritz mit verschiedenen Geschmacksvarianten – von Pfefferminze bis Zitronengeschmack- , werden feil geboten. Wer es herzhafter mag, orientiert sich an den Buden, die gegrillte Wurst oder sonstiges Grillfleisch anbieten. Zum Aufwärmen werden Glühwein und diverse Heißgetränke auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. Kinder bevorzugen den heißen Kakao, während die Erwachsenen auch gerne die Variante mit Schuss wählen.

Die vielen bunten Lichter und Weihnachtsklänge sind etwas, was alle Jahre wieder zu Weihnachten dabei ist. Der Gang über den Markt gehört quasi dazu, wenn es um die Gewohnheiten in der Vorweihnachtszeiht geht. So gesehen hat der Weihnachtsmarkt vielerorts schon Tradition.

Urlaub im Ferienhaus


Der Urlaub im Ferienhaus ist eine Urlaubsvariante, bei der der Urlaub ganz individuell gestaltet werden kann. Gerade bei Familien mit Kindern oder bei Besitzern von Haustieren ist der Urlaub im Ferienhaus besonders beliebt.

Der Urlaub im Ferienhaus bietet viele Vorteile für die Urlaubsgäste: Es gibt in der Regel ein großes Grundstück, auf dem sich Kinder und Haustiere ungestört austoben können. Niemand fühlt sich durch Lärm gestört, weil das Ferienhaus und das Grundstück drumherum genug Raum bieten, um sich im Urlaub ungestört austoben zu können. Die Vermieter des Ferienhauses haben sich meistens optimal auf ihre Klientel eingestellt. Den Feriengästen werden alle Annehmlichkeiten geboten, die für einen unbeschwerten Urlaub im Ferienhaus erwartet werden.

Je nachdem, welche Kategorie Ferienhaus der Gast für den Urlaub gebucht hat, können verschiedene Annehmlichkeiten in Anspruch genommen werden. In der einfachen Ferienhausklasse wird nur eine Unterbringung geboten, die eher durchschnittlichen Erwartungen für den Urlaub im Ferienhaus gerecht wird. Wenn aber mehrere Sterne für die Unterkunft in einem luxoriös eingerichteten Ferienhaus werben, dann darf der Reisende sich auf einen besonderen Kompfort in seiner Urlaubsunterkunft freuen. Denn es gibt durchaus Ferienhäuser, die dem Gast allen erdenklichen Luxus im wohl verdienten Urlaub zu bieten haben. In einem Ferienhaus, das mit einer Bewertung von fünf Sternen aufwarten kann, ist es durchaus üblich, dass die Ausstattung viele Annehmlichkeiten für den Feriengast bereithält. Dazu gehören beispielsweise Sauna, Whirlpool und Solarium. Der Gast soll sich während seines Urlaubs in luxuriöser Atmosphäre entspannen können. Natürlich ist es auch wichtig, dass man sich an der frischen Luft bewegt, und viele neue Eindrücke in der Umgebung sammelt. Ein mit vielen Extras ausgestattetes Ferienhaus biete hierzu einen zweckdienlichen Rahmen, damit die Erholung im Urlaub auch tatsächlich genossen werden kann.

Wandern Leezener Au-Niederung


Wenn es um Ausflug und Erholung geht, bieten naturnahe Regionen wie die Leezener Au-Niederung und Hangwälder im Kreis Segeberg, eine entspannende Atmosphäre.

Naturfreunde finden in dieser Region einige Wanderwege, die durch das geschützte Flora-Fauna-Habitat im Kreis Segeberg führen. Das Gebiet ist Heimat für seltene Pflanzen- und Tierarten. Mit etwas Glück kann der Besucher Orchideen wie das Knabenkraut sehen. Das weiße Wiesen-Schaumkraut ist weithin sichtbar. Ebenso fühlt sich die leuchtend gelbe Sumpfdotterblume in der moorigen Landschaft besonders wohl. Auffällig sind auch die vielen Beerenfrüchte, die am Rande einiger Wanderwege wachsen und sich dort ungestört vermehren können. Die Landschaft ist außerdem geprägt von Weidenbäumen, die dem Gebiet einen knorrigen Charme verleihen. Nadelbäume weichen in diesem Fauna-Flora-Habitat immer mehr dem ursprünglichen Bewuchs der lichten Laubbäume. Ausflugsgäste, die gerne Naturfotos machen, finden in dieser Region so manches Motiv.

Das über dreihundert Hektar große Gebiet der Leezener Au-Niederung wird extensiv von Wasserbüffeln und weiteren robusten Rindersorten als Weidefläche genutzt. Durch diese Art der Pflegebeweidung soll erreicht werden, dass auch weniger häufig vorkommende Pflanzenarten sich einen Platz in dem Feuchtgrünland erobern können. Das Feuchtgrünland wird auch erhalten durch zahlreiche kleinere Überschwemmungen, die in dem Gebiet aber durchaus gewollt sind. In diesem Lebensraum finden Wasservögel wie der Sumpfrohrsänger oder die  Bekassine einen Ort, an dem es für sie Nahrung und Brutreviere gibt.

Ausflugsgäste, die gerne Naturfotos machen, finden in dieser Region so manches Motiv. Dabei kommt es nicht so sehr auf die Jahreszeit oder das Wetter an, denn die Stimmung in der Leezener Au-Niederung kann auch bei Nieselregen oder an kalten Wintertagen durchaus ansprechend sein. Leider kann der Geruch von regennasser Erde und frischem Gras nicht mit dem Fotoapparat eingefangen werden. Bei aller Neugierde und Spaß am Fotografieren ist trotzdem wichtig, dass Urlauber die Wege nicht verlassen. Denn gerade bei Regenwetter können sumpfige Stellen tückisch sein.

Radtour mit Kindern


Eine Radtour mit Kindern ist eine Alternative zum Ausflug mit dem Auto. Bei der Durchführung einer solchen Tour mit den Rad sollte einiges beachtet werden, damit alle Beteiligten sich gut dabei erholen.

Die Länge der Radtour richtet sich unter anderem nach der Kondition der Teilnehmer. Wenn kleinere Kinder an der Radtour teilnehmen, können sie altersbedingt noch nicht selber fahren, wenn es sich um eine längere Strecke handelt. Sie werden dann auf dem Kindersitz oder im kindersicheren Anhänger von den Erwachsenen mitgenommen. Auch auf dem Kindersitz sollte ein Fahrradhelm getragen werden, damit es bei einem Sturz nicht zu schweren Kopfverletzungen kommt. Sinnvoll ist es, wenn eine Erwachsene Person voraus fährt und das Tempo angibt. Am Schluss der Gruppe sollte ebenfalls ein Erwachsener fahren, um die Kinder im Auge zu behalten und schnell eingreifen zu können, wenn dies eine Situation erfordert.

Am sichersten ist eine Radtour – insbesondere mit Kindern – dann, wenn auf der Strecke ein Radweg zur Verfügung steht. Selbst bei riskanten Überholmanövern durch Autos werden die Radler dabei nicht in Gefahr gebracht. Damit die Radtour nicht zu beschwerlich wird, sollte sich die Strecke an die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer anpassen. Bei bergigem Terrain oder einem Radweg mit starken Windböen ist eine entsprechend kürzere Strecke einzuplanen, damit die Kondition der Radfahrer nicht über Gebühr beansprucht wird. Im ebenen Gelände können auch etwas weitere Wege in Angriff genommen werden.  

Bei einer Radtour können Rundwege sinnvoll sein, damit Hinweg und Rückweg nicht identisch sind. Das Radeln in einer abwechslungsreichen Landschaft ist entspannend. Vielleich finden Foto-Freunde auf einer Radtour manche Landschaftsmotive, die sie begeistern.

Zur Mitte der Radtour hin sollte eine Rast erfolgen, die gleichzeitig ein Highlight des Ausfluges darstellt. Hier bietet sich ein Picknick an, das bei gutem Wetter ausgiebig genossen werden kann. Für eine Tour, bei der sich das Wetter verschlechtert, sollte eine Alternative in einem Gasthof eingeplant werden.

Segeberger Kalkberghöhle


Die Segeberger Kalkberghöhle ist ein Ausflugsziel, das sich inmitten der Kreisstadt Bad Segeberg in Schleswig-Holstein befindet. Die Höhle kann von Ausflugsgästen zu bestimmten Zeiten des Jahres besichtigt werden und birgt so manche Attraktionen.

Dabei ist die Segeberger Kalkberghöhle nicht nur ein stiller und dunkler Ort unter der Erdoberfläche, der von unternehmungslustigen Touristen bestaunt wird. Vielmehr ist die Höhle Aufenthaltsort für viele verschiedene Tierarten, die sich hier angesiedelt haben. Nicht nur beim Menschen ist das Interesse an der Gipsschauhöhle im Norden Deutschlands zu beobachten. Unterschiedliche Fledermausarten finden ihr Winterquartier in der Kalkberghöhle. Dabei können sich in kalten Wintern schon einmal mehr als zwanzigtausend Exemplare der Flughunde zusammenfinden, um den Schutz der Höhle für eine Überwinterung zu nutzen. Aus diesem Grund ist die Schauhöhle nur außerhalb der kalten Jahreszeit geöffnet. Neben den Fledermäusen gibt es noch weitere interessante Höhlenbewohner. Dazu zählt der endemische Segeberger Höhlenkäfer (Cholvea Holsatica), welcher nur knapp einen Zentimeter groß wird und sich an die Lebensbedingungen in der Höhle im Laufe der Jahrhunderte angepasst hat. Der braun glänzende Käfer ist genügsam und ernährt sich vom Kot der Fledermäuse. Außerdem gibt es zahlreiche Schneckenarten, die sich in und um den Kalkberg ausgebreitet haben.

Der Besucher der Höhlenformation kann jedoch nicht das gesamte Gangsystem, das sich auf über zweitausend Metern ausdehnt, durchwandern. Aus Sicherheitsgründen ist nur ein kleinerer Bereich für die Besichtigung durch Touristen freigegeben. Auch die unbelebte Materie ist hier ein interessantes Betrachtungsobjekt. Geologische Besonderheiten wie glasige Boracite und glitzernde Kristalldrusen versetzen den Höhlenbesucher in ehrfürchtiges Staunen.

Als weitere Attraktion in Verbindung mit dem Segeberger Kalkberg finden im Freilichttheater am Kalkberg die Karl-May-Festspiele im Sommer statt. Ein Ausstellungskomplex zum „Wilden Weste“ und ein Fledermauszentrum bieten dem Ausflugsgast in Bad Segeberg weitere Informationen.

Hausbooturlaub


Ein Hausbooturlaub verspricht Mobilität auf dem Wasser und bietet Abwechslung, wenn Urlauber zuvor nur Aufenthalte in Ferienhäusern oder in Hotels kennengelernt haben.

Beim Hausbooturlaub ist eine gewisse Selbständigkeit erforderlich – dies ist die Kehrseite der Medaille. Denn Unabhängigkeit und Mobilität auf dem Wasser gehen einher mit Selbstversorgung und eigenverantwortlicher Erledigung von bestimmten Aufgaben, die das Leben an Bord mit sich bringt.

Weil ein Bootsführerschein bei den meisten Hausbooten, die an Urlaubsgäste  vermietet werden, nicht erforderlich ist, rückt die Reise mit dem Hausboot für viele Touristen in greifbare Nähe. Wenn sich Erholungsuchende noch vor dem Urlaub auf dem Wasser mit Kartenmaterial der zu befahrenden Gewässer eindecken, können sie bereits vor dem Reiseantritt eine mögliche Route erarbeiten. Doch zu Beginn der Tour über das Wasser sollte eine gewissenhafte Einweisung durch den Bootsvermieter erfolgen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Bootsbesitzer auf Zeit mit ihrem Wasserfahrzeug und dessen Bedienung ausreichen vertraut machen. Natürlich müssen auch die wichtigsten Schifffahrtsregeln und eventuelle Besonderheiten der umliegenden Gewässer den Hobbykapitänen bekannt sein.

Weil Lebensmittelgeschäft vom Wasser aus schwieriger zu erreichen sind als vom Land, sollten die Urlauber ausreichend Proviant auf dem Hausboot mit sich führen. Denn nicht immer verläuft auf einem Schiff alles nach Plan. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, können sich Anfahrtszeiten zum nächsten Hafen verlängern. Entsprechend verschieben sich die Zeiten möglicher Einkäufe nach hinten. Verzögerungen sollten bei einem Hausbooturlaub immer mit eingeplant werden. Aber das bedeutet auch Entschleunigung.

Die ersten Tage auf dem Hausboot sind für die Touristen ungewohnt und spannend zugleich. Wenn kleinere Kinder oder Nichtschwimmer mit auf dem Schiff sind, wird es zunächst befremdlich sein, die ganze Zeit über mit einer Schwimmweste herumzulaufen. Irgendwann überwiegt dann die Erholung. Auf dem Programm stehen jetzt Ausflüge bei Landgängen und Erfrischung im kühlen Nass.

Ausflug planen mit der Familie


Ein Ausflug mit der Familie sollte gut geplant werden, damit dieser zu einem erholsamen Erlebnis für alle Familienmitglieder wird. Bei einer sorgfältigen Ausflugsplanung werden unangenehme Überraschungen vermieden, so dass sich die Familie voll auf den Ausflug konzentrieren kann.

Bei der Planung eines Familienausfluges sollte bedacht werden, dass die Anfahrtswege nicht zu lang sind. Gerade kleinere Kinder werden unruhig, wenn sie über einen längeren Zeitraum im Auto still sitzen müssen und der Aktionsradius eingeschränkt ist. Bei heißem Wetter sollte eine Klimaanlage im Fahrzeug vorhanden sein, damit die Anfahrt nicht bereits in Stress ausartet.

Natürlich ist auch die Meinung vertreten, dass die Ausflugsplanung nicht allzu durchorganisiert sein muss. Bei aller gut gemeinten und gut gemachten Planung, sollte trotzdem Raum für spontane Aktivitäten übrig bleiben. Denn manchmal ergeben sich Änderungswünsche bei der Ausflugsplanung erst, wenn man bereits unterwegs ist. Vor allem Kinder neigen dazu, ihre Wünsche spontan zu äußern. Dann ist es erforderlich, die Ausflugsplanung entsprechend anzupassen.

Damit sich kleinere Kinder während der Autofahrt nicht langweilen, sollten entsprechende Spiele für die Autofahrt zur Überbrückung eingeplant werden. Größere Kinder nehmen vielleicht den Nintendo mit ins Auto oder lesen eine Zeitschrift. Hier sollte bedacht werden, daß es nicht jeder verträgt, im Auto zu lesen.

Vorzugsweise werden bei der Planung eines Ausflugs für die ganze Familie die Wünsche einzelner Familienmitglieder berücksichtigt. Im Idealfall einigt man sich auf ein Ausflugsziel, das der ganzen Familie zusagt. In manchen Fällen sind Kompromisse erforderlich, um allen Familienmitgliedern gerecht zu werden.

Auch das Wetter und die Verpflegung spielen bei der Planung eines Familienausflugs eine nicht zu unterschätzende Rolle. Wenn das gewählte Ausflugsziel nur bei schönem Wetter geeignet ist, sollte man eine Alternative im Hinterkopf haben. Falls es sich um einen Tagesausflug bei schönem Wetter handelt, kann ein Picknick eingeplant werden. Als Alternative bei Regen sollte man sich bereits im Vorwege nach einer Gaststätte oder einem Bistro umgeschaut haben.

Ausflug und Erholung bei schlechtem Wetter


Selbst wenn die Witterung einmal nicht mitmacht, sind Ausflug und Erholung bei schlechtem Wetter nicht ausgeschlossen. Denn selbst bei nicht so gutem Wetter gibt es Ziele für eine Spritztour, die es wert sind, von Ausflüglern besucht zu werden.

Ausflügler, denen Schneematsch oder Regentropfen nichts ausmachen, werden sich den Spaß durch Wind und Wetter nicht verderben lassen. Aber auch hier bietet es sich an, Ausflugsziele zu nutzen, bei denen befestigte Wege vorhanden sind, ebenso wie Möglichkeiten zum Unterstellen, wenn das Wetter extrem umschlägt.

Erst einmal gehen die Ansichten darüber auseinander, was mit schlechtem Wetter gemeint ist. Es besteht einerseits die Anschauung, daß es kein ernsthaft schlechtes Wetter gibt, wenn denn nur die angemessene Bekleidung angezogen wird. Andererseits gibt es Leute, die es nicht sehr gemütlich finden, bei Starkregen oder Schneematsch einen Spaziergang zu unternehmen oder sich außerhalb von geschlossenen Räumen zu bewegen.

Wer hingegen den Standpunkt vertritt, daß Wanderungen und Exkursionen in der Freien Natur eher den Phasen mit schönem Wetter vorbehalten sein sollten, wird sich an Regentagen nach möglichen Alternativen umsehen. Und davon gibt es einige. Wie und wo diese alternativen Ausflugsziele bei Schietwetter zu finden sind, hängt naturgemäß von den örtlichen Möglichkeiten ab.

Sofern sich die Kinder dafür begeistern können, kommt auch ein Museumsbesuch in die nähere Auswahl, wenn es darum geht, eine Spritzfahrt bei schlechtem Wetter durchzuführen. Eine große Anzahl Museen bieten Ausstellungen an, die speziell für Kinder aufbereitet sind und deshalb von den Sprösslingen als informierend wahrgenommen werden.

Abwechslung bei Schneematsch und Regen an den freien Tagen kann auch ein Aufenthalt im Lokal oder in einem gemütlichen Cafe bieten. Wenn es draußen stürmt und regnet, lassen Urlauber sich mit Freude mit einer guten Speise verwöhnen und fühlen sich wohl im Trockenen bei Speis und Trank.

Fernreisen


Wenn der Urlaub naht und der Alltag, der bisher das Leben bestimmt hat, zur Seite tritt, beginnt etwas Neues. Insbesondere dann, wenn zur Urlaubszeit Fernreisen geplant sind.

Welche Motivation gibt es, um eine Fernreise anzutreten? Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Abenteuerlust und die Neugierde auf fremde Kulturen werden sicher häufig genannt, wenn es um Fernreisen geht. Menschen, die eine Fernreise antreten, möchten im Urlaub etwas Neues erleben, das sich von der Alltagswirklichkeit abhebt. Dafür nehmen sie auch eine längere Anreise und, wenn unbedingt nötig, Impfungen und Strapazen einer mehrstündigen Flugreise, in Kauf. Als Alternative zu einem Flug ans Urlaubsziel kann die Anfahrt mit dem Schiff in Frage kommen. Für Leute mit Flugangst, die über ausreichend Zeit verfügen, ist die Anreise per Schiff für manche Destinationen eine Möglichkeit, um an den Urlaubsort zu gelangen. Allerdings wird die Anreise per Schiff bei einer Fernreise eher die Ausnahme als die Regel sein.

Da am Urlaubsort höchstwahrscheinlich in einer fremden Sprache gesprochen wird, sollten zumindest englische Sprachkenntnisse vorhanden sein, um sich im Hotel oder in größeren Geschäften verständigen zu können. Wer die Landessprache nicht beherrscht, kann sich bei Ausflügen einer geführten Gruppe anschließen und hat so die Möglichkeit, mehr über Land und Leute zu erfahren. Touristen, die auf eigene Faust die Umgebung erkunden möchten, sollten sich vorab im Hotel über regionale Besonderheiten erkundigen. Denn nicht immer reicht es aus, einen Wagen zu mieten und loszufahren. Vielmehr kann es landestypische Besonderheiten im Straßenverkehr oder bei Versicherungsangelegenheiten geben. Auch weiß nicht jeder Tourist sofort, in welche Gegenden oder Stadtteile er sich alleine trauen kann und wo es für Urlauber eher unsicherer ist. Da nicht bei allen Fernreisezielen die Hygienestandards mit denen zuhause vergleichbar sind, kann es erforderlich sein, Wasser abzukochen oder auf den Genuss bestimmter Speisen im Zweifelsfall zu verzichten.

Flugreise


Gerade in der kalten Jahreszeit haben viele Urlauber den Wunsch, ihren Urlaub als Flugreise zu gestalten, um unter südlicher Sonne Erholung zu finden.

Als Ziele für eine Flugreise kommen viele Destinationen in Frage. Urlaubsgäste, die zu Beginn des Jahres ihren Resturlaub nehmen wollen, bevor dieser verfällt, haben vielleicht nur ein paar Tage frei. Wenn eine Flugreise nur wenige Tage dauern soll oder kann, bietet sich ein Kurztripp als Städtereise an. Urlaubsziele können hier – neben so bekannten Orten wie Paris oder London – auch sonnigere Locationen wie Nizza, Madrid oder Athen sein. Bei nur kurzen Urlaubsreisen, die als Flugreise bewerkstelligt werden, sollten die Anreisezeiten überschaubar sein. Außerdem ist wichtig, daß es nicht zu größeren Zeitumstellungen am Urlaubsort kommt, an die sich der Körper erst einen oder mehrere Tage gewöhnen muß.

Wenn für die Flugreise eine längere Aufenthaltszeit mit eingeplant wird, liegen die Urlaubsziele in vielen Fällen in weiterer Ferne. Bei einem Jahresurlaub, der zwei oder drei Wochen dauert, steuern Touristen auch Ziele auf entfernt liegenden Kontinenten an und nehmen entsprechd längere Flugzeiten in Kauf. Wenn die Flugziele in tropischen Regionen liegen, sollten Impfempfehlungen unbedingt eingehalten werden, damit der Urlaub nicht nur am Hotelpool stattfindet und auch Ausflüge in die – mehr oder weniger erschlossene – Umgebung möglich sind. Gerade Last Minute Reisen, die in tropische Regionen führen, lassen manche Reisende leichtsinnig werden. Schnell ist eine verlockend günstige Reise in die Tropen gebucht, ohne daß genug Vorlaufzeit für die erforderliche Impfprophylaxe ürig bleibt. In den meisten Fällen gehen solche Reisen trotzdem gut aus, denn nicht jeder Fernreisende geht auf Safari oder unternimmt am Urlaubsort einen geführten Trip in den Urwald. Für Reisende, die auf Nummer sicher gehen wollen und trotzdem keine Unsummen für eine Flugreise bezahlen möchten, kommen Reiseanbieter in Frage, die Frühbucherrabatte bereithalten oder es wird frühzeitig auf einem Reisevergleichsportal verglichen.

Tierpark Gettorf


Der Tierpark Gettorf in der Nähe von Kiel in Schleswig-Holstein stellt mehr als 800 einheimische und exotische Tiere aus und bietet als Ausflugsziel viele interessante Einblicke in die nationale und internationale Fauna.

Neben den vielen verschiedenen Tierarten fällt positiv auf, daß auch den Pflanzen – im Freien und in den Ausstellungshäusern – Beachtung geschenkt wird. So sieht der Tierparkbesucher unterschiedliche Palmenarten in der Vogelparadieshalle, die dort für ein exotisches Ambiente sorgen. Der Tierpark Gettorf wurde anfangs als kleiner privater Tiergarten mit überwiegend heimischen Tierarten gegründet und dann vor über vierzig Jahren der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach und nach wurde der Tierbestand deutlich ausgebaut und um zahlreiche exotische Tierarten bereichert. Der Tierpark Gettorf beheimatet neben so bekannten Arten wie den Schimpansen auch weniger bekannte Affen wie den Roten Vari oder das Lisztäffchen. Besonders originell wirken die Nasenbären. Besonders Kinder interessieren sich für Meerschweinchen und Kaninchen, die im Tierpark zu sehen sind. Huftiere gehören ebenfalls zu den Bewohnern des Zoos in Gettorf. Zu ihnen zählen unter anderem Alpakas, Damhirsche, Zwergziegen und Zwergesel. Fasane, Hühner und Wachteln sind ebenso in verschiedenen Arten anzutreffen.

Als weitere Sehenswürdigkeit gibt es das sogenannte verrückte Haus im Tierpark Gettorf zu bestaunen, bei dem alles auf dem Kopf zu stehen scheint. Um kleineren Gästen den Besuch im Tiergarten so abwechselungsreich wie möglich zu gestalten, sind im Tierpark an verschiedenen Orten Spielgeräte aufgestellt.

Der an Papageien interessierte Besucher kann unterschiedliche Vertreter dieser exotischen Vögel hautnah im Tierpark Gettorf erleben. In einem begehbaren Freifluggehege werden Rosa Kakadus ausgestellt, die teilweise zahm sind. Ebenso sind Aras und ein ganzer Schwarm Felsensittiche und Wellensittiche vorhanden, die an Besucher in der Voliere gewöhnt sind. Besonders anhänglich sind die weißen Triton-Kakadus, die wenig Scheu vor fremden Menschen zeigen und handzahm sind, wenn sie beim Besucher Futter oder Spielzeug vermuten.

Rundwanderweg Kleiner Eutiner See


Der Rundwanderweg um den Kleinen Eutiner See in der Holsteinischen Schweiz ist ein beliebtes Ausflugsziel für Ausflügler, die auf einer überschaubaren Strecke in der Natur spazieren gehen möchten.

Wie schon der Name vermuten läßt, ist der Kleine Eutiner See räumlich nicht sehr ausgedehnt. Mit seinen ungefähr 37 Hektar hat er eine überschaubare Größe. Dies gilt auch für den Rundwanderweg, der den Kleinen Eutiner See umgibt. Wanderer und Spaziergänger können den See auf einem beschilderten Wanderweg bequem umwandern. In einer Zeit von weniger als einer Stunde ist der Kleine Eutiner See umrundet. Da der Rundwanderweg keine nennenswerten Steigungen aufweist und auch sonst gut begehbar ist, kann dieser Rundwanderweg um den Kleinen Eutiner See auch gut von eher ungeübten Wanderern begangen werden. Die Länge dieses Rundwanderweges liegt bei weniger als vier Kilometern. Selbst bei leichtem Regen kann die Wanderung um den Kleinen Eutiner See ein Erlebnis sein, denn durch die meistens vorhandenen hohen Bäume am Wegesrand und den sandigen Untergrund bleibt der Spaziergänger weitestgehend trocken. Entlang des Rundweges kommt man vorbei an einem Spielplatz, einer Kleingartensiedlung und verschiedenen Häusern und Villen, die in Seenähe gebaut wurden. Auch als Laufstrecke ist der Weg um den Kleinen Eutiner See mit festsandigem Untergrund beliebt.

Die Natur am Kleinen Eutiner See hat dem Spaziergänger zu allen Jahreszeiten etwas zu bieten. Neben Laubverfärbungen im Herbst bilden beispielsweise die Weidenbäume am Ufer mit ihren langen Blättern einen interessanten Anblick. Am Wegesrand kann der Ausflügler verschiedene sandige Badestellen entdecken, die im Sommer genutzt werden könnten, um in dem eher flachen See zu baden. An seiner tiefsten Stelle soll der Kleine Eutiner See nur knapp fünf Meter messen und unter anderem Karpfen und Enten eine Heimat bieten. Spaziergänger, die den Kleinen Eutiner See umrundet haben, können in Eutin, als Stadt mit Fokus auf Tourismus, verschiedene Restaurants für eine Verschnaufpause und zur Stärkung aufsuchen.

Wandern am Dieksee


Der Dieksee bei Bad Malente-Gremsmühlen ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Holsteinischen Schweiz. Der knapp 400 Hektar große See gehört zur holsteinischen Seenplatte und wird durchflossen von der Schwentine.

Die Entstehung des Dieksees geht auf die Weichsel-Eiszeit zurück. Auf einer circa drei- bis vierstündigen Wanderung kann der Dieksee bequem zu Fuß umwandert werden. Wem eine Wanderung zu Fuß zu lange dauert, nimmt das Fahrrad oder sieht sich den Dieksee vom Wasser aus an. Dies ist von einem der weißen Ausflugsdampfer oder vom eigenen oder gemieteten Boot aus möglich. Bei der sogenannten 5-Seen-Fahrt werden neben dem Dieksee noch vier weitere Seen befahren. Dies sind der Edebergsee, Höftsee, Behlersee und der Langensee. Auf der zwölf Kilometer langen Schifffahrt können Ausflugsgäste die beiden Diekseeinseln Gremswarder und Langenwarder betrachten oder sich einfach nur beim Anblick der bewaldeten Uferlandschaft entspannen und Enten oder Blässhühner beim Brüten beobachten. Die Laubfärbung im Herbst bietet ein schönes Farbspiel und beliebtes Fotomotiv.

In fußläufiger Entfernung zum Wanderweg befindet sich ein Wildpark, in dem Wildschweine, Dammwild und Rothirsche zu beobachten sind. Dieses sogenannte Diekseegehege ist circa zwölf Hektar groß und bildet durch die Weitläufigkeit der Gehege und Naturbelassenheit eine Alternative zu herkömmlichen Tiergärten und Wildparks. Schautafeln und Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Für Pflanzenliebhaber bietet sich ein Abstecher in das angrenzende Arboretum an, in dem ungefähr 40 verschiedene Baumarten anzutreffen sind.

Das bewaldete und hügelige Gebiet um den Dieksee bietet sich für Wanderungen und Radtouren an. Ruderer und Paddler finden interessante Einstiegspunkte am Dieksee und können von dort aus kilometerlange Wasserwanderungen unternehmen. Neben dem Rundwanderweg um den Dieksee gibt es auch geführte Wanderungen und Nordic Walking Touren, die unter gesundheitlichen Aspekten angeboten werden. Angler schätzen am durchschnittlich siebzehn Meter tiefen Dieksee die gute Wasserqualität und können dort unter anderem Barsche, Hechte und Aale fangen.

Garten der Schmetterlinge


Der Garten der Schmetterlinge in Friedrichsruh, nahe Hamburg, ist eine Touristenattraktion der besonderen Art. Verschiedene exotische Schmetterlingsarten und fremdländische  Pflanzen werden den Ausflüglern präsentiert.

Im Garten der Schmetterlinge werden verschiedene Schmetterlingsarten herangezogen und fliegen frei in einem gut beheizten Glashaus umher. Besucher können auf einem Weg durch dieses Tropenhaus hautnah die Schmetterlinge beobachten und Fotos machen. Das ganze Ambiente wird abgerundet durch exotische Pflanzen und einen Bachlauf, in dem sich Koi Karpfen tummeln. Besucher können die frei umher fliegenden Schmetterlinge betrachten, wenn sie zwischen einzelnen Pflanzen und Blüten herumfliegen. Direkt an das Schmetterlingshaus schließt ein Bambushaus an, in dem eine entspannte Atmosphäre herrscht. Die schnell wachsenden Bambuspflanzen binden massenhaft Kohlendioxid und produzieren viel Sauerstoff, was dem Raumklima im Bambushaus zugute kommt.

Neben dem Haus der tropischen Schmetterlinge gibt es noch weitere Attraktionen im Garten der Schmetterlinge zu bestaunen. Hierzu zählt der singende Wassergarten, in dem durch Wasserkraft ein Klangspiel in Gange gesetzt wird. Dieser singende Wassergarten beherbergt außerdem noch einen Teich mit mehreren großen Koi Karpfen, die nicht besonders scheu sind. Sie schwimmen bis dicht an das Teichufer und können von den Besuchern gefüttert werden. Der singende Wassergarten schließt unmittelbar an ein kleines Cafe an, in dem sich die Ausflügler bei Kaffee und Kuchen stärken können.

Um die Schauhäuser herum gibt es ein Wegenetz, über das weitere Sehenswürdigkeiten im Garten der Schmetterlinge erschlossen werden können. Hierzu zählt beispielsweise der Libellenteich, an dessen Ufer sich ein liebevoll gestaltetes  „Insektenhotel“  befindet. Besonders die kleine Gäste werden sich vermutlich für den Spielplatz und das Kaninchengehege begeistern. Florale Besonderheiten, wie der Rosengarten und der Azaleen- und Rhododendronweg,  runden den Ausflug in den Garten der Schmetterlinge ab.

Sportpark-SAM in Bordesholm


Der Sportpark-SAM in Bordesholm bietet Sportbegeisterten aus Schleswig-Holstein verschiedenste Freizeitaktivitäten, die unabhängig vom Wetter wahrgenommen werden können.

Sportparks, die Indooraktivitäten bieten, und somit dem Sportler eine Aktivität – unabhängig von den äußeren Witterungbedingungen – zur Verfügung stellen, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Ein Beispiel für diese Indoor-Sportparks ist der Sportpark-SAM in Bordesholm.

Indoor-Sportparks erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, weil das sportbegeisterte Publikum nicht mehr von äußeren Witterungsverhältnisssen abhängig ist. Auch wenn es draußen regnet oder stürmt, kann in der geschützten Atmosphere des Sportparks den Freizeitaktivitäten nachgegangen werden. Und diese Freizeitangebote sind in der Regel sehr abwechslungsreich und orientieren sich an den Wünschen des dort verkehrenden Publikums. Im Sportpark-SAM in Bordesholm können Gäste zwischen verschiedenen Aktivitäten wählen: Hierzu zählen unter anderem Bowling oder Beach-Volleyball, genauso wie Badminton oder Kindergeburtstag feiern und Kinderdisco-Bowling. Durch die vielen verschiedenen Angebote werden Personen unterschiedlicher Altersgruppen angesprochen. Besonders die Angebote für Kindergeburtstage kommen besonders gut an beim jungen Publikum. Denn beim Kindergeburtstag möchten Kinder etwas nicht Alltägliches erleben und freuen sich über außergewöhnliche Events.

Wer weniger sportlich aktiv ist, kann Sportevents am Livebildschirm mitverfolgen und bei Speise und Trank einfach nur entspannen. Besonders Fußballübertragungen werden so zu einem Highlight. Wahrscheinlich ist es die bunte Mischung, die Sportparks wie den Sportpark-SAM in Bordesholm so beliebt macht. In der lockeren Atmosphäre eines Indoor-Sportparks fällt es den Gästen leicht, sich zu erholen und einfach einmal nur abzuschalten. Sicher gibt es auch einige Gäste, die durch Sportparks ihr Interesse an der einen oder anderen Sportart entdecken, und die zu ambitionierten Hobbysportlern werden.

Kraeuterpark Stolpe


Der Kräuterpark Stolpe ist ein beliebtes Ausflugsziel im Kreis Segeberg, an dem Pflanzenfreunde bestimmt Gefallen finden.

Besonders in den Sommermonaten gibt es im Kräuterpark Stolpe viel zu entdecken. Kräuter und Heilpflanzen stehen im Kräuterpark in Stolpe ganz klar im Vordergrund und warten darauf, vom Besucher mit allen Sinnen entdeckt zu werden.

Die verschiedenen Gebiete im Kräuterpark behandeln verschiedene Themen. So gibt es unter anderem einen Giftgarten, in dem verschiedene Giftpflanzen angepflanzt werden. Hierzu gehört zum Beispiels der Fingerhut, der in der richtigen Dosierung auch den Heilpflanzen zugeordnet werden kann. Der Besucher lernt dabei Pflanzen kennen, die er im Alltag besser nicht unkontrolliert verzehren sollte. Ein weiterer Bereich im Kräuterpark wird von einer Kräuterspirale eingenommen. Die Kräuterspirale ist so angelegt, daß man sie als Besucher des Parks begehen kann. Die dort angesiedelten Kräuter sind verschiedenen Bereichen zugeordnet. Am oberen Ende der Kräuterspirale befinden sich Kräuter, die sich in besonders nährstoffarmen Bedingungen wohl fühlen. Am unteren Bereich einer Kräuterspirale fühlen sich wasserliebende Pflanzen wie beispielsweise die Brunnenkresse wohl.

Für Ausflügler, die sich besonders genau über Kräuter und Heilpflanzen, sowie deren Wirkung informieren möchten, werden fachkundige Führungen durch den Park angeboten. Verschiedene Veranstaltungen – über das Jahr verteilt – behandeln Themengebiete, mit denen sich der Kräuterpark Stolpe beschäftigt.

Das Kräutermuseum, welches ebenfalls zum Kräuterpark Stolpe gehört, liefert Informationen zum Kräuterwissen der vergangenen Zeiten. Besucher können sich dort über Kräuterheilkunde, wie sie in vergangenen Zeiten praktiziert wurde, informieren. Eine historische Kräutersammlung aus konservierten Heilpflanzen unter Glas und das nachgebildete Laboratorium eines Alchimisten gehören dazu.

Wer sich für Kräuter interessiert und diese erwerben möchte, ist ebenfalls richtig im Kräuterpark. Ebenso gibt es dort ein Cafe zum Verweilen und einen kleinen Laden, in dem Produkte rund um Kräuter und Heilpflanzen angeboten werden.

Hansapark Sierksdorf


Der Hansapark Sierksdorf ist ein beliebtes Ziel für Ausflug und Erholung in Schleswig-Holstein. Im Freizeitpark an der Ostsee werden viele Attraktionen für junge und junggebliebene Ausflügler geboten.

Mit mehr als einer Million Besuchern im Jahr gehört der Hansapark Sierksdorf mit zu den größten Freizeitparks in Deutschland. Der jetzige Hansapark geht zurück auf das Hansaland und davor auf Legoland, die sich als „Vorgängerversionen“ auf dem jetzigen Freizeitpark-Gelände befanden. Auch heute noch ist der Hansapark in Sierksdorf an der Ostsee kein statisches Gebilde, sondern wird ständig weiterentwickelt und um neue Attraktionen und Fahrgeschäfte erweitert. Der Freizeitpark ist dabei in verschiedene Themenbereiche untergliedert, zum Beispiel Abenteuerland, Mexiko, Nervenkitzel und so weiter. Am Eingang ist das lübecker Holstentor nachgebildet.

Je nach Mut und Alter der Ausflügler, gibt es verschiedene Attraktionen, die besonders beliebt sind. Jüngere Kinder bevorzugen im Hansapark Sierksdorf beispielsweise die verschiedenen Karussels beim Alten Jahrmarkt und im Abenteuerland. Ebenso sind die Russische Schaukel  (ein historisches Riesenrad), Miniautoscooter oder eine Koggenfahrt auch für noch jüngere Kinder geeignet. Einen besonderen Gruselspaß bietet ein Gang durch die Bärenhöhle.

Ältere Kinder, die besonders wagemutig sind, wagen sich auch in so rasante Achterbahnen wie Nessie, die auf bis zu 90 Stundenkilometer beschleunigt und einen Looping während der gut zweiminütigen Fahrt durchrrast. Etwas weniger aufregend ist die Fahrt mit der Achterbahn Rasenden Roland. Hier werden die Ausflugsgäste etwas weniger durchgeschüttelt und es gibt keinen Looping, so daß man vereinzelt auch ältere Leute in dieser Achterbahn fahren sieht. Besonderen Nervenkitzel durchleben Fahrgäste der Achterbahn Fluch von Novgorod. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Dunkelachterbahn, die zudem die Achterbahn mit der derzeit steilsten Abfahrt in ganz Deutschland ist und auf bis zu einhundert Stundenkilometer beschleunigt. Verschiedene Veranstaltungen und Shows im Hansapark Sierksdorf runden den Freizeitspaß ab.

Ausflug in das Freilichtmuseum Molfsee


Das Freilichtmuseum Mofsee ist eines der größten Freilichtmuseen in Norddeutschland und ein beliebtes Ausflugsziel im Umland der Landeshauptstadt Kiel.

Das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee erstreckt sich über eine Fläche von ungefähr sechzig Hektar. Auf dem weitläufigen Gelände werden alte Bauernhöfe, Scheunengebäude sowie dörfliche Handwerksbetriebe gezeigt. Die Gebäude stammen aus verschiedensten Teilen Norddeutschlands. Die historischen Gebäude wurden an ihrem ursprünglichen Standort abgebaut und dann möglichst naturgetreu im Freilichtmuseum Molfsee wieder neu errichtet. Ebenso ist in einem alten Gebäude eine Spielzeugsammlung zu sehen, die zeigt, womit Kinder zu früheren Zeiten gespielt haben, als es noch kein Fernsehen und keine Konsolen gab. In weiteren historischen Sammlungen können die Ausflügler alte landwirtschaftliche Geräte und die Ausrüstung eines Walfängers bestaunen. Ebenso ist eine alte holländische Windmühle zu sehen.

Besonders schön im Freilichtmuseum Molfsee sind die alten Bauerngärten, die um einige historische Gebäude herum angelegt wurden. Im Garten des Apothekers befinden sich Kräuter, wie sie damals in den Apotheken noch zu Arzneien verarbeitet wurden. Vor allem interessant für Kinder ist der historische Jahrmarkt, bei dem natürlich nostalgische Karrussels und abenteuerliche Spielgeräte nicht fehlen. Auch sonst gibt es im Museum viele Aktivitätsangebote, die zum Mitmachen einladen. Zu nennen sind hier beispielsweise die Angebote der Museumshandwerker, bei denen im Rahmen von Veranstaltungen gewebt, getöpfert, geschmiedet oder gedrechselt werden kann. Kinder begeistern sich besonders für das Kerzenziehen mit verschiedenfarbigem Wachs. Für das leibliche Wohl sorgen neben den Restaurants und den Kiosken an einigen Tagen auch die slte Bäckerei, eine Räucherkate und eine alte Meierei. Sonderführungen zu bestimmten Themen sind möglich. Besucher, die sich zum Beispiel vornehmlich für das Leben in alten Bauernhäusern interessieren oder die sich über alte Uhren oder damaliges Kochen informieren möchten, kommen bei einer Sonderführung im Freilichtmuseum Molfsee auf ihre Kosten.

Mit dem Wohnmobil unterwegs


Ausflug und Erholung im Wohnmobil ist eine besondere Form der Entspannung, wobei Mobilität und der Komfort der eigenen Vier Wände kombiniert werden. Deshalb ist der Urlaub mit dem Wohnmobil so beliebt.

Eine Reise mit dem Wohnmobil hat den Vorteil, daß Urlauber nicht an einen bestimmten Urlaubsort gebunden sind und es einen großen Aktionsradius gibt. Das Reiseziel kann spontan geändert werden: Bei Urlaubsorten und Ausflugszielen, die den Reisenden gut gefallen, kann der Aufenthalt verlängert werden. Feriengebiete, die eher langweilig wirken oder total überlaufen sind, werden kurzerhand ohne vorherigen Stop durchfahren. Gegenüber dem Aufenthalt im Hotel oder dem Ferienhaus bietet der Urlaub mit dem Wohnmobil viel Flexibilität.

Der großen Reisefreiheit stehen aber auch Nachteile gegenüber. Urlauber sollten den Spritverbrauch im Auge behalten, dessen Kosten sich bei mehrtägigen längeren Touren mit einem schweren Fahrzeug wie dem Wohnmobil aufsummieren. Bei allem Komfort, den ein gut ausgestattetes Reisemobil seinen Fahrgästen bieten kann, ist der Platz trotzdem beengt. Bad und Küche sind in der Regel nicht mit dem Standard in den eigenen Wohnräumen oder dem Standard eines Ferienhauses zu vergleichen.

Wer sich vor dem Beginn einer Reise mit dem Wohnmobil über entsprechende Vorteile und Nachteile klar ist, sollte bei der Wahl des Reisemobils noch bedenken, dass es Besonderheiten beim Führerschein geben kann. Mit dem alten PKW-Führerschein Klasse 3 dürfen beispielsweise Wohnmobile bis 7,5 to gefahren werden, mit dem Führerschein Klasse B nur bis zu 3,5 to. Falls die Fahrt ins Ausland geht und Haustiere mitgenommen werden, sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise klar sein, welche Einreisebestimmungen und Impfvorschriften es in diesen Ländern für die mitreisenen Haustiere gibt.

Ausflug zum Boxberg


Der Boxberg im Naturpark Aukrug ist ein beliebtes Erholungsgebiet in Schleswig Holstein.

Seinen Namen verdankt der Boxberg der Buche, und müsste deshalb eigentlich Booksberg heißen. Doch von Buchen ist auf dem Boxberg inzwischen nur noch wenig zu sehen. Vielmehr findet man am Boxberg heute Tannen und Waldkiefern. Die lichten Gebiete sind mit Blaubeersträuchern und mit Heidekraut bewachsen. Auf zahlreichen Pfaden kann das Gebiet am und um den Boxberg herum erwandert werden.

Damit die Erholung suchenden Spaziergänger sich ausgewogen bewegen, sind auf den Wanderwegen Stationen aufgebaut, an denen Fitnessübungen gemacht werden können. Die Übungen dienen der Stärkung der Muskulatur und sollen – wennn sie über einen längeren Zeitraum regelmäßig durchgeführt werden – die Kondition verbessern. Hierzu sollte ein Zeitraum von 6 Wochen, in denen die Stationen mit den Fitnessaufbauten zwei oder dreimal in der Woche regelmäßig aufgesucht werden, ausreichend sein. Das setzt natürlich voraus, daß der Ausflügler in der Nähe wohnt oder in der Nähe vom Boxberg Urlaub macht und deshalb keine weite Anreise hat.

Wer von weiter her kommt und den Boxberg nur einmalig als Ausflugsziel besucht, bekommt trotzdem einiges geboten.

Außer dem Trimm Dich Pfad gibt es noch einen gut ein Kilometer langen Walderlebnispfad. Auf Schautafeln und bei Mitmach-Stationen (Weitsprung, Tannenzapfen-Zielwurf, Balancieren usw.) erfahren die Ausflugsgäste Einzelheiten über die Fauna und Flora rund um den Boxberg. Diese Mitmach-Stationen sind besonders bei Kindern beliebt.

Obwohl der Berg an seiner höchsten Stelle nur circa siebenundsiebzig Meter hoch sein soll, gibt es Stellen, wo man weit über das Aukruger Land schauen kann. Wer nach der Wanderung weitere Erholung sucht, kann im Cafe und Restaurant, das direkt am Boxberg liegt, einkehren. Kinder können auf dem großen Spielplatz spielen, während die Eltern einen Kaffe trinken…

Ausflug an den Suhrer See


Bei einem Ausflug an den Suhrer See ist Erholung und Entspannung in der Regel garantiert. Der Suhrer See liegt inmitten der Holsteinischen Schweiz im Naturschutzgebiet „Suhrer See und Umgebung“. Ausflug Erholung

Der Suhrer See gehört zur Plöner Seenplatte und liegt inmitten eines Sandergebiets. Das nährstoffarme Gewässer ist an seiner tiefsten Stelle knapp 25 Meter tief. Wassersportler paddeln mit dem Kanu auf dem Gewässer, fahren mit dem Segelboot oder schwimmen in dem klaren See. Wer sich nicht selbst auf dem Wasser bewegen möchte, kann auf einem größeren Mootorschiff eine Ausflugsfahrt machen. Für einen Ausflug besonders gut geeignet ist der Wanderweg am Suhrer See, der viele Ausblicke auf das friedliche Gewässer bietet. Fotografen und Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten.

Insgesamt umfasst das Naturschutzgebiet Suhrer See und Umgebung 270 Hektar. Der schon sehr alte See ist durch Gletscher in der letzten Eiszeit entstanden. Wasserpflanzen wie Faden-Laichkraut, Armleuchteralgen, Großes Nixenkraut und Gras-Laichkraut haben sich im Suhrer See in der Holsteinischen Schweiz angesiedelt. Urlaubsgäste, die in der Natur Erholung suchen, können bei einem Ausflug dort Kolbenenten, Tafelenten und Moorfrösche beobachten.

Im Bruchwald und Moorwald am See findet der Urlauber Erlen, Weiden und Eschen als typische Vegetation vor. Torfmoos, Moorbirken, Wollgras und Pfeifengras finden sich in den moorigen Regionen des Waldes im Naturschutzgebiet.

Wer sich nach dem Naturerlebnis am Suhrer See stärken möchte, findet diverse Fischgaststätten in Plön, wo man mit Blick auf einen der Seen Speise und Erholung findet. Egal, ob man in der Holsteinischen Schweiz am Suhrer See nur einen Ausflug für einen Tag macht oder einen längeren Urlaub in der idyllischen Seenlandschaft verbringt – Erholung und Entspannung werden bei den Urlaubsgästen und Tagesausflüglern in guter Erinnerung bleiben.

Wanderweg Herrenholz


Der Wanderweg Herrenholz liegt im Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Er bietet dem Erholung suchenden Spaziergänger einen Rundwanderweg um den Herrenteich, der im Gebiet der Stadt Reinfeld liegt.

Wer auf dem naturnahen Wanderweg Herrenholz unterwegs ist, bleibt von extremen Steigungen oder Unebenheiten der Wegstrecke weitestgehend verschont. Ratsam ist wasserundurchlässiges Schuhwerk, wenn der Weg nach einer längeren Regenphase erwandert werden soll. Denn am Wegesrand befindet sich teilweise Erlenbruchwald, nach längeren Regenphasen ist Matsch auf dem Wanderweg nicht auszuschliessen.

Naturfreunde können mit etwas Glück verschiedene Entenarten, Haubentaucher und Blesshühner, sowie Rohrweihen, vom Wanderweg Herrenholz aus beobachten. Etwas abseits vom Rundwanderweg um den Herrenteich befindet sich eine Fasanerie mit mehreren Gehegen, in denen sich nicht nur farbenfrohe Fasane, sondern auch weitere beliebte Vogelarten befinden. Desweiteren befindet sich eine altertümliche Grabstätte. in der Nähe vom Herrenteich, was für geschichtlich interessierte Ausflügler von Bedeutung sein mag.

Damit die Wanderung auf dem circa vier Kilometer langen Rundweg etwas aufgelockert wird, befinden sich verschiedene Rastmöglichkeiten am Wegesrand, die zum Picknick, zum Ausruhen oder zum Ruhe-in-der-Natur-geniessen einladen. An der kleinen Uferpromenade in Reinfeld finden Ausflügler nicht nur rustikale Sitzmöglichkeiten mit Seeblick, sondern auch einige Fitnessmöglichkeiten, die frei zugänglich sind und von sportbegeisterten Gästen genutzt werden können. Feriengäste, die lieber im Wasser, als auf der Uferpromenade Sport treiben, können im Sommer das Freibad besuchen, das direkt am Wanderweg Herrenholz liegt.

Den tierischen Bewohnern verdankt die Stadt Reinfeld den Beinamen Karpfenstadt. Dies ist auf den heimischen Fischbesatz im Herrenteich zurückzuführen, zu dem neben dem Karpfen auch Aal, Barsch und weitere Fischarten zählen. Schautafeln am Rundweg informieren den Wanderer über die typische Fauna und Flora.

Sierksdorf an der Ostsee


Der Urlaubsort Sierksdorf an der Ostsee hat Einheimischen, genauso wie Urlaubern und Ausflüglern, das ganze Jahr über etwas zu bieten.

Besonders Kinder aus der Region bringen Sierksdorf an der Ostsee vor allem mit dem dort ansässigen Freizeitpark, dem Hansapark, in Verbindung. Als Ausflugsziel wird dieser Freizeitpark von Urlaubsfamilien und Gästen aus dem Umland mit Begeisterung besucht. Die Achterbahnfahrt und weitere Attraktionen wie Koggenfahrt oder Wasserzirkus mit Seelöwen sind weitere Attraktionen, die bereits kleinen Gästen gefallen und für eine kindgerechte Erholung beim Urlaub in Sierksdorf an der Ostsee sorgen. Aber so ein Tag im Familienpark ist auch anstrengend, laut, aufregend und nicht unbedingt ein Urlaubserlebnis, das sich günstig auf die bare Situation in der Urlaubskasse auswirkt.

Weil viele Urlauber nicht (nur) Action, sondern auch die Ruhe im Urlaub suchen, bietet sich der lange Strand für Strandspaziergänge an, bei denen man wunderbar entspannen kann. Von Sierksdorf an der Ostsee aus können Erholungssuchende am Strand entlangwandern Richtung Haffkrug und Timmendorfer Strand. Außerhalb der Hochsaison sind viele Hundebesitzer am kilometerlangen Ostseestrand anzutreffen, die ihre Vierbeiner dort toben und spazieren gehen lassen. Während des Sommers dominieren Sonnenhungrige das Strandbild in Sierksdorf an der Ostsee. Der Ferienpark mit seinen zahlreichen Appartments liegt in unmittelbarer Strandnähe, so dass Kinder ohne eine viel befahrene Straße zu überqueren, direkt an den Strand laufen können. Ebenfalls in unmittelbarer Ostseenähe liegen die zum Hansapark gehörenden Resort-Ferienhäuser, in denen auf Anfrage auch Haustiere erlaubt sind.

Wer Ausflüge in die nähere Umgebung von Sierksdorf an der Ostsee unternehmen möchte, kann im Sommer die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg besuchen, sich den Erlebnishof in Warnsdorf anschauen oder die Brodtener Steilküste mit einem grandiosen Blick über die Lübecker Bucht erleben.

Sprachreise


Eine Sprachreise bietet die Möglichkeit, die Erholung einer Reise mit der Möglichkeit des Erlernens oder Festigens einer Fremdsprache zu verbinden.

Dabei ist eine Sprachreise für Berufstätige oft die einzige Möglichkeit, um sich im fremdsprachlichen Bereich weiterzubilden. Bei wechselnden Arbeitszeiten und Überstunden ist es im Berufsalltag oft nicht möglich, regelmäßig am Präsenzunterricht von Weiterbildungsanbietern teilzunehmen. Dazu kommt noch, dass die Anfahrtszeiten zur Sprachschule oft nicht unerheblich sind und den Berufstätigen deshalb schon nach einem langen Arbeitstag die Lust auf den Sprachunterricht in den Abendstunden vergeht. Vielmehr wünschen sich die Menschen Erholung und Entspannung nach einem langen arbeitsreichen Tag.

Bei einer Sprachreise ist Erholung von Anfang an mit eingeplant. Oftmals wird die Sprachreise sogar als Bildungsurlaub anerkannt. Dies kann der Fall sein, wenn Fremdsprachenkenntnisse für eine bestimmte Berufsgruppe, zum Beispiel Hotelkaufleute oder Außenhandelskaufleute, als dringend erforderlich erachtet werden.

Die Wahl eines geeigneten Anbieters für eine Sprachreise ist eine weitere Hürde, die erholungssuchende Sprachreisende nehmen müssen. Gut ist es, wenn bei der Sprachschule im Gastland Muttersprachler unterrichten, die nicht nur die Vokabeln und Grammatik, sondern auch perfekte Aussprache und kulturelle Hintergründe vermitteln können. Bei einer gut organisierten Sprachreise findet der Unterricht nicht nur im Klassenraum statt. Vielmehr gibt es auch praktische Übungen, wo die Sprachschüler ihre Kenntnisse der fremden Sprache im Cafe, im Restaurant oder auf dem Marktplatz erproben können. Durch die verschiedenen Alltagssituationen erhalten die Reisenden direkte Rückmeldung darüber, ob sie im Ausland von Einheimischen verstanden werden. Das kann äußerst motivierend wirken, und die Sprachreise zu einem unvergessenen Erlebnis werden lassen, bei dem sowohl Sprachkenntnisse, als auch Ausflug und Erholung in guter Erinnerung für den Urlauber bleiben.

Klassenfahrt


Eine Klassenfahrt ist für Schulkinder ein Erlebnis, das weit über Ausflug und Erholung hinausgeht.

Während einer Klassenfahrt sind die Kinder für mehrere Tage auf sich gestellt und fernab von Eltern und Geschwistern – das macht einen besonderen Reiz aus, den die Klassenfahrt für unternehmungslustige Schulkinder zu bieten hat. Die Klassenfahrt ist ein Event, das neben dem oft als langweilig oder voraussehbaren Schulalltag existiert. Die meisten Schülerinnen und Schüler freuen sich deshalb, wenn ihre Klassenlehrerinnen oder Klassenlehrer eine Klassenfahrt ankündigen.

Das Ziel für den Aufenthalt der Schulklasse kann sehr unterschiedlich gewählt werden. Bei der Klassenfahrt handelt es sich nicht um eine Art Urlaub, den die Schülerinnen und Schüler einer Schulklasse gemeinschaftlich antreten. Vielmehr steht hier ein pädagogischer und lernpsychologischer Aspekt im Vordergrund. Während einer gemeinsamen Klassenfahrt lernen die Schülerinnen und Schüler das Zusammenleben innerhalb einer Gruppe innerhalb eines längeren Zeitraumes. Sie müssen sich mit den Mitschülerinnen und Mitschülern ihrer Klasse konstruktiv auseinandersetzen und arrangieren.

Natürlich spielt auch das Ausflugsziel der Klassenfahrt eine wesentliche Rolle. Die Schülerinnen und Schüler erfahren im Rahmen der mehrtägigen Exkursion etwas über lokale Besonderheiten und geschichtliche, wirtschaftliche, biologische oder geologische Eigenheiten ihres Reisezieles. Wer sich bereits als Schülerin oder Schüler für seine Umwelt interessiert, weiß, die während einer Klassnfahrt gesammelten Informationen sicher zu schätzen. Denn egal, ob die Klassenfahrt in eine Jugendherberge in die Plöner Seenregion, den Harz oder auf einen Reiterhof auf einer nordfriesischen Hallig führt: Für die meisten Schülerinnen und Schüler stellt eine Klassenfahrt ein unvergessliches Erlebnis dar, das einen kürzeren Tagesausflug bei weitem übertrifft.

Wildpark Trappenkamp


Der Wildpark Trappenkamp befindet sich im Kreis Segeberg im Herzen Schleswig-Holsteins und bietet Familien ein abwechslungsreiches Freizeiterlebnis.

Im Wildpark Trappenkamp gibt es viele Attraktionen, die besonders für Kinder interessant sind. Ein riesiger Waldspielplatz in diesem naturnahen Freizeitpark bietet Abwechslung für Kleinkinder und Kinder bis über das Grundschulalter hinaus.

Besonders beliebt ist die Riesenrutsche mit ihren 3 Rutschbahnen, die schon bei mehr als einer Generation von Ausflüglern genutzt wurde. Neben den zahlreichen Spielgeräten im Wildpark Trappenkamp gibt es, je nach Saison, noch weitere Angebote, die für Unterhaltung sorgen. Das Ponyreiten ist bei den jüngsten Gästen sehr beliebt. In der Falknerei kann man sich zu bestimmten Zeiten Vorführungen mit Greifvögeln anschauen und den Erzählungen des Falkners lauschen. Seit einiger Zeit gibt es auch Schlittenhunde im Wildpark Trappenkamp. Das Schlittenhunderennen ist weit über die Grenzen des Kreises Segeberg bekannt und finde bei Freunden des Schlittenhunderennsports viel Beachtung. Eine weitere Attraktion ist der Hochseilgarten.

Aber nicht nur Schlittenhunde und Vögel in der Falknerei sind tierische Gäste im Wildpark Trappenkamp. Im Wildschweingehege, das die Besucher über einen Holzsteg betreten können, ist viel Leben, wenn jedes Jahr die Frischlinge dort zu betrachten sind. Als weitere Attraktion gibt es Waldabschnitte, die verschiedenen Themenkreisen zugeordnet sind, und die erwandert werden können. Wenn das Wetter einmal umschlägt, können die Ausflügler in einem Waldhaus mit Spielmöglichkeiten aus Holz und Informationen rund um den Wildpark Trappenkamp verweilen. Ein Restaurant und ein Kiosk gleich nebebenan, runden das Freizeitangebot ab.

Der Wildpark Trappenkamp hat den Urlaubern und Erholungssuchenden zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Im Sommer sind die Grillhütten, die man tageweise mieten kann, ein beliebtes Ziel für Ausflüge mit der ganzen Familie und mit Freunden. Im Winter gibt es Angebote wie die Waldweihnacht, die gerne genutzt werden.

Halbinsel Stoerland


Die Halbinsel Störland ist Teil eines Naturschutzgebietes, das sich am und im Plöner See befindet. Neben der Halbinsel gehören außerdem noch mehrere kleinere Inseln im Plöner See dazu.

Auf einem Wanderweg kann man das Naturschutzgebiet Inseln im Großen Plöner See und Halbinsel Störland erkunden – zumindest die Halbinsel ist trockenen Fußes zu erreichen. Die bewaldeten Inseln dürfen nicht mit Motorbooten angesteuert werden und dienen Graugänsen und Enten als ruhige Brutstätte im Großen Plöner See. Wegen der Klimaveränderungen gibt es inzwischen einige Gänse, die nicht gen Süden ziehen, sondern auch den Winter in der Holsteinischen Schweiz verbringen.

Der mit Eichen und Erlen gesäumte schattige Wanderweg auf der Halbinsel Störland in der Holsteinischen Schweiz führt den Spaziergänger vorbei an Bruchwald, sumpfige Binsenlandschaften und Weideflächen. Ein idyllischer naturnaher Badestrand am Großen Plöner See ist direkt vom Wanderweg aus zu erreichen und bietet im Sommer eine Möglichkeit zur Abkühlung nach der Wanderung. Aber auch wenn die Temperaturen gegen ein Bad im See sprechen, kann man dort gut auf einer Bank Rast machen oder picknicken und Tiere beobachten, die die Halbinsel Störland und die vorgelagerten Inseln bevölkern.

Nachdem sich die Wandermuschel im Großen Plöner See stark vermehrt hat, ist auch die Zahl der Enten, die sich davon ernähren, angestiegen. Neben Enten und Graugänsen gibt es vor allem einen seltenen Bewohner auf der Halbinsel Störland, der Beachtung bei Naturfreunden findet. Der Seeadler ist mit etwas Glück im Naturschutzgebiet zu beobachten.

Auf der Wilden Weide befinden sich friedliche Galloways, die das Gras abfressen und dadurch sicherstellen, dass die Landschaft auf der Halbinsel Störland in Form gehalten wird. Auf einem Trampelpfad kann man diese hügelige Weide betreten und einen hoch gelegenen Picknickplatz erreichen, von dem aus man einen phänomenalen Ausblick auf den Großen Plöner See hat.

Betriebsausflug


Der Betriebsausflug ist eine besondere Form des Ausflugs, der nicht dem privaten, sondern vielmehr dem beruflichen, Bereich zugeordnet wird. Aber auch beruflich bedingte Ausflüge können der Erholung dienen und Spaß machen.

Dabei gibt es viele Möglichkeiten, um einen Betriebsausflug für die Teilnehmer möglichst spannend und erholsam zu gestalten. Wichtig ist, dass das Ziel des Ausfluges in nicht allzu weiter Ferne liegt und für die Teilnehmer einfach und kompfortabel zu erreichen ist. Beim Betriebsausflug werden viele Ausflugsziele mit dem Bus angesteuert. Ein Grund für diese praktische Form der Anreise ist zum einen sicher der Kostenfaktor. Außerdem sitzen im Bus alle Beschäftigten dicht beisammen. Man hat die Möglichkeit, beim Betriebsausflug privat zu kommunizieren, was am Arbeitsplatz in einigen Fällen zu kurz kommt. Beim Ausflug mit Kollegen kommt es zur Erholung und Entspannung. Eine Regeneration findet statt und die Arbeitskraft wird erhalten.

Darüber hinaus möchten manche Arbeitgeber erreichen, dass sich die Teambildung positiv entwickelt, wenn ein Betriebsausflug durchgeführt wird. Durch gemeinsame Erlebnisse und bewältigte Situationen soll der Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt werden. Ein beliebtes Ziel für den Betriebsausflug ist in einem solchen Fall ein Hochseilgarten, wo bestimmte Gruppensituationen geübt werden können.

Aber nicht immer ist das Ziel eines Betriebsausfluges so spektakulär und aufregend wie der Besuch eines Hochseilgartens. Auch bei weniger aufregenden Ausflugszielen kommen die Kollegen meistens auf ihre Kosten. Ein Betriebsausflug kann auch einfach nur der Erholung und Entspannung vom Arbeitsalltag dienen, eine kleine Verschnaufpause gewissermaßen, bis der Arbeitsalltag wieder beginnt und die Routine am Arbeitsplatz wieder einsetzt. Beliebte Möglichkeiten für den Betriebsausflug sind Besichtigungen, gemeinsame Aktivitäten, wie zum Beispiel gemeinsames Kochen unter Anleitung oder kurze Segeltörns. Um besonders beliebte Möglchkeiten für den gelungenen Betriebsausflug zu finden, ist eine Mitarbeiterbefragung zu diesem Thema eine gute Option.

Naturschutzgebiet Heidmoor


Das Naturschutzgebiet Heidmoor befindet sich in Schleswig-Holstein, genau genommen im Kreis Segeberg, wo es den Erholungssuchenden Wanderwege und Natur pur zu bieten hat. Das Naturschutzgebiet im engeren Sinne umfasst eine Fläche von knapp 70 Hektar.

Obwohl der Erholungswert hoch ist, den ein Ausflug in das Naturschutzgebiet Heidmoor im Kreis Segeberg bietet, sind die Wege dort keinesfalls überlaufen. Das liegt wohl auch an der eher versteckten Lage, dieses Naturschutzgebietes, das nur über Nebenstraßen zu erreichen ist. Auch wenn es mehrere Tage hintereinander nicht geregnet hat, kann es vorkommen, dass einzelne Passagen der Wanderwege matschig sind. Festes Schuhwerk ist deshalb anzuraten, damit der Ausflug ins Naturschutzgebiet Heidmoor in angenehmer Erinnerung bleibt.

Am Wegesrand gibt es vieles zu sehen und zu fotographieren. Hinter den hohen Brennesselstauden, die an vielen Stellen den Wegesrand säumen, kann man auf die Feuchtwiesen schauen, die extensiv in Form von Rinderhaltung genutzt werden. Ein besonderes Augenmerk gilt den unterschiedlichen Vogelarten, die das Naturschutzgebiet Heidmoor als Lebensraum ausgewählt haben. Zu ihnen gehören beispielsweise Braunkehlchen oder Schwarzkehlchen, die zu den eher seltenen Vogelarten zählen.

Die Heidmoorniederung ist vor mehr als zehntausend Jahren entstanden und geht auf die letzte Eiszeit zurück. Die gesamte Heidmoorniederung hat eine Fläche von gut dreihundert Hektar aufzuweisen und ist Heimat auch zahlreicher Amphibien, wie zum Beispiel dem Sumpffrosch, der nur sehr schwer zu beobachten ist. Aber für Fotoaufnahmen und Naturbeobachtungen in der Heidmoorniederung und dem Naturschutzgebiet Heidmoor kann die Aufmerksamkeit des Wanderers auch auf die Pflanzenwelt im Hochmoor gerichtet werden. Als Fotomotiv können beispielsweise die Kohldiestel oder die Rohrkolben am Fuße des Kattenberges dienen. Aber auch die weitläufige Landschaft mit Blick auf den Kattenberg ist reizvoll und bietet dem Wanderer wechselnde Ausblicke auf die Moorumgebung.

Ausflug mit Kindern


Der Ausflug mit Kindern ist in der Familie ein Highlight, das hauptsächlich am Wochenende stattfindet. Am Wochenende ist (in vielen Fällen) Zeit vorhanden, damit die Familie gemeinsamen Aktivitäten nachgehen kann.

Natürlich ist es interessant, am Wochenende neue Dinge und neue Ziele zu entdecken. Genauso ist es auch beim Ausflug mit Kindern. Damit aus diesem Ausflug ein besonderes Highlight für die Familie wird, ist in einigen Fällen Planung erforderlich. Es gibt Ausflugsziele, die bekannt sind und die ohne besondere Vorkenntnisse angesteuert werden können. Aber es gibt auch Ausflugsziele, die ein besonderes Highlight darstellen. Um diese Ziele am Wochenende anzusteuern und den Ausflug mit Kindern zufriedenstellend zu meistern, bedarf es einer guten Organisation.

Wenn in der Nähe des Ausflugszieles keine Verpflegungsmöglichkeiten greifbar sind, muss für ausreichend Proviant gesorgt werden. Dazu gehören nicht nur Eßwaren, sondern vor allen Dingen auch Getränke. Denn gerade bei einem längeren Ausflug mit Kindern – gerade auch im Sommer bei höheren Temperaturen – ist es wichtig, dass genügend Verpflegung in flüssiger Form verfügbar ist. Ein Picknick in der freien Natur kann ein Highlight beim Familienausflug sein. Wichtig ist auch, dass das Ausflugsziel nicht zu weit vom Wohnort entfernt liegt. Denn nur so kann der Ausflug mit Kindern zum Erfolg werden.

Wenn die Anfahrtszeit zu lang und monoton ist, vergeht der Ausflugsspass schon während der Anfahrt. Deshalb können Spiele während der Autofahrt den Reisespass verkürzen. Mitsprache bei der Wahl des Ausflugszieles beim Ausflug mit Kindern ist ab einem gewissen Alter der Kinder sinnvoll. Kinder können wertvolle Anregungen liefern und Informationen einbringen, denn sie verfügen über altersentsprechende Kontakte. Und auch unter Kindern spricht sich rum, welche Ausflugsziele lohnend sind, wenn man mit der ganzen Familie etwas unternehmen will.

Mittelaltermarkt


Der Besuch auf einem Mittelaltermarkt ist ein guter Tip für einen Ausflug am Wochenende. Sowohl Erwachsene als auch Kinder sind meistens begeistert vom bunten Treiben und den unterschiedlichen Attraktionen, die ein Mittelaltermarkt den Besuchern zu bieten hat.

Auf einem Mittelaltermarkt wird das Leben und Arbeiten in einem mittelalterlichen Dorf nachgespielt. Besucher können über den mittelalterlichen Markt gehen und sich an verschiedenen Ständen mittelalterliche Handwerkskunst anschauen. Einige Schaubetriebe fertigen Kochgeschirr oder Schwerter, stellen mittelalterlichen Schmuck her oder beschäftigen sich mit dem Anfertigen mittelalterlicher Frisuren und Schmiedekunst. Der Gast auf dem Mittelaltermarkt befindet sich in unmittelbarer Nähe der Aktivitäten und kann oft aktiv mitwirken.

Auf den meisten Mittelaltermärkten wird auch mittelalterliche Musik vorgeführt. Auf einer Freilichtbühne spielen Musikanten auf altertümlichen Instrumenten. Die fremd anmutenden – aber trotzdem melodischen – Klänge faszinieren die Zuhörer. Wer tiefer in die Welt des Mittelalters eindringen möchte, kann an diversen Ständen mittelalterliche Waren erwerben. Dazu gehören mittelalterliche Kleidung oder Düfte, die typisch mittelalterlich sein sollen. Etwas konventioneller als die mittelalterliche Kleidung, die man als Besucher auf dem Mittelaltermarkt erwerben kann, sind die zahlreichen Schmuckstücke, die auch in heutiger Zeit noch (bedingt) pret a porte sind.

Natürlich macht so ein Besuch auf einem Mittelaltermarkt auch hungrig. An verschiedenen mittelalterlichen Ständen werden (mehr oder weniger) authentische mittelalterliche Gerichte angeboten. Dazu können die Gäste Honigwein oder auch neuzeitliche Getränke zu sich nehmen. Damit sich der mittelalterliche Markt für die Veranstalter auch finanziell rechnet, wird in der Regel Eintrittsgeld verlangt. Doch der Besuch in der bunten, mittelalterliche Welt ist seinen Preis in der Regel wert.

Luxusferienhaus


Urlaub im Luxusferienhaus ist etwas ganz besonderes. Erholung in diesem Ferienhaus der Extraklasse ist dem Urlauber garantiert.

Das Luxusferienhaus hebt sich von anderen Ferienhäusern durch besondere Ausstattungsmerkmale ab. Meistens befindet sich dieses besondere Ferienhaus in bevorzugter Lage. Hierzu gehören beispielsweise kurze Wege zum Strand. Darüber hinaus verfügt das Luxusferienhaus beispielsweise über ein besonders großes und sorgfältig angelegtes Grundstück, damit auch im Garten des Ferienhauses Entspannung und Luxus garantiert sind. Ein eingezäuntes Grundstück beispielweise garantiert ungestörte Urlaubsfreude für Urlauber mit kleinen Kindern und / oder mit Hunden. Eine windgeschützte Terrasse mit Grill und reichlich Sitz- und Liegemöglichkeiten laden zum Relaxen ein. Aber auch jenseits des Sommers sollten sich Urlauber im Luxusferienhaus wohl fühlen. Der Außenpool ist in den heißen Sommermonaten ein wichtiges Argument, um den Urlaubsgast für das Ferienhaus der Extraklasse zu begeistern. Aber es gibt auch Urlauber, die in den kalten Monaten des Jahres nicht auf den für sie gewohnten / erwünschten Luxus im Ferienhaus verzichten möchten.

Damit der Aufenthalt im Luxusferienhaus so angenehm wie möglich für die Gäste wird, lassen sich die Vermieter der Ferienimmobilie vieles einfallen, um die Gäste zu verwöhnen. Ein Luxusferienhaus verfügt vorzugsweise über einen Innenpool, in dem sich die Urlauber auch bei schlechtem Wetter tummeln können. Neben einem Kaminofen und Waschmaschine nebst Wäschetrockner sind Geschirrspüler und professionell ausgestattete Küche schon fast eine Selbstverständlichkeit, mit der Urlauber im Luxusferienhaus rechnen. Der Flachbildfernseher und der kabellose Internetzugang im Luxusferienhaus zählen vielerorts bereits dazu. Dem Gast soll es an nichts fehlen. Entspannung pur im Luxusferienhaus ist erwünscht und wird von den Gästen geschätzt. Denn unabhängig vom Wetter will man sich ungestört erholen.

Wochenendurlaub


Wer aktuell nicht die Möglichkeit hat, für eine oder mehrere Wochen in den Urlaub zu fahren, kann sich vielleicht mit dem Gedanken anfreunden, einen Wochenendurlaub einzuplanen.

Der Wochenendurlaub ist eine Option, um für ein paar Tage Erholung zu erlangen. Dabei ist das Ziel dieses Kurzurlaubs so individuell wie die Urlauber selbst, die sich für diesen kurzen Urlaub entscheiden.

Für den Wochenendurlaub bietet sich zum Beispiel eine Städtereise an. Dabei können Sehenswürdigkeiten in einer bekannten Stadt – wie Paris, London oder Rom – besucht werden. Oftmals stellt der Kurzurlaub den Einstieg für einen ein- oder zweiwöchigen Aufenthalt dar. Die Reisenden stellen fest, dass sie sich für den Urlaubsort interessieren. Der Kurztrip am Wochenende reicht aus, um sich einen ersten Überblick über das Reiseziel zu verschaffen. Doch wenn sich die Urlauber für eine bestimmte Stadt oder Region interessieren, wollen sie bald mehr als „nur“ einen Wochenendurlaub dort verbringen. Dann wird ein längerer Ferienaufenthalt schnell zum Thema. Denn viele Urlauber möchten nicht nur die Top-Highlights einer Stadt innerhalb weniger Stunden besichtigen und fotografieren. Sie haben während des Wochenendes herausgefunden, dass die Destination ihres Kurztrips mehr zu bieten hat, als man an einem Wochenende erkunden kann.

Neben den Städttrips am Wochenende, erfreuen sich die Wellness-Reisen übers Wochenende wachsender Beliebtheit. Ausgesuchte Wellness-Hotels bieten dem Urlauber Arrangements, die auf den Wochenendurlaub zugeschnitten sind. So ist es für den Wochenendurlauber möglich, sich innerhalb kurzer Zeit für diverse Anwendungen in einem auf Wellness und Erholung spezialisiertem Hotel zu entscheiden. Wichtig dabei ist, dass der Aufenthalt in einem Wellnesshotel nicht mit Stress verbunden ist. Der Urlauber dort soll sich der Erholung widmen, und nicht innerhalb kürzester Zeit im Wochenendurlaub möglichst viele Anwendungen konsumieren.

Nebensaison


Viele Menschen finden es wichtig, dass sie in der Hauptsaison in den Urlaub fahren. Doch auch der Urlaub in der Nebensaison bietet dem Urlauber einige Vorteile.

In der Nebensaison sind die Urlaubsorte nicht so überlaufen, wie in der Nebensaison. Der Feriengast kann sich entspannen, ohne dass er im großen Urlaubstrubel der Hauptsaison konfrontiert wird. Die Sehenswürdigkeiten der Urlaubsdestination sind nicht mehr überfüllt, wie noch zu Zeiten der Ferien und des Tourismusbooms.

Besonders Touristen, die keine Kinder im schulpflichtigen Alter haben, können von den Vorzügen der Nebensaison profitieren. Diese Urlaubsgäste können ihre Urlaubsreise buchen, ohne auf die Anwesenheitspflicht in der Schule für schulpflichtige Kinder Rücksicht nehmen zu müssen. Da macht es schon Sinn, den Nutzen und die Kostenersparnis eines Urlaubs in der Nebensaison in Betracht zu ziehen. Denn nicht nur der Vorteil der wenigen Besucher, sondern vor allem der Preisvorteil ist ein wichtiges Argument. Touristen in der Nebensaison zahlen weniger, als Gäste in der Hauptsaison, die einen nicht unerheblichen Obulus dafür entrichten müssen, dass sie in der bevorzugten Reisezeit in den Urlaub fahren können.

Aber wenn die Kinder in das schupflichtige Alter gelangen, dann stellt sich in den meisten Fällen nicht mehr die Frage, ob die Urlaubsreise in der Hauptsaison oder in der Nebensaison stattfindet. Familien mit schulpflichtigen Kindern haben kaum die Möglichkeit, auf Angebote der Nebensaison auszuweichen.

Aber auch hier gibt es Alternativen. Wer seinen gesamten Urlaub nicht in der kostenspieligen und dazu noch überlaufenen Hauptsaison verbringen möchte, hat Optionen. Ein Wochenendurlaub ist auch in der Nebensaison möglich. Hier ist vor allem Kreativität und Beharrlichkeit gefragt, um die Angebote verschiedener Urlaubsanbieter zuvergleichen. Ein Wochenendurlaub in der Nebensaison ist für viele Famielen eine beliebte Option, um Kraft zu tanken und fit zu bleiben.

Verreisen mit Hund


Auch für den Hundebesitzer ist die Urlaubszeit das Highlight des Jahres. Umsomehr, wenn auch der Vierbeiner mit auf die Reise geht. Damit das Verreisen mit Hund zu einem rundum gelungenen Urlaub wird, sollte ein Hundebesitzer bereits bei der Planung der Reise einige Dinge beachten.

Wichtig ist, dass der Hund rechtzeitig vor dem Verreisen mit Hund entwurmt und geimpft wird. Einige Länder verlangen darüber hinaus noch weitere Maßnahmen, die der Urlauber frühzeitig in Erfahrung bringen sollte. Im EU-Heimtierausweis werden die vom Arzt vorgenommenen Behandlungen / Impfungen übersichtlich dokumentiert.

In den verschiedenen Urlaubsländern gibt es unterschiedliche Vorschriften über die Leinenpflicht. Nicht überall darf der Hund, selbst wenn er aufs Wort gehorcht, frei rumlaufen. Um beim Verreisen mit Hund keinen Ärger mit Einheimischen zu provozieren, sollte der Urlauber den Hund im Zweifelsfall angeleint lassen. Auch darf nicht jede (als gefährlich eingestufte) Hunderasse in jedes Urlaubsland mitgenommen werden.

Damit sich der Hund am Urlausort wohl fühlt, sollte bei der Buchung der Reise auf eine entsprechende Unterkunft geachtet werden. Gut geeignet für das Verreisen mit Hund sind Ferienhäuser mit großem Naturgrundstück. Manche Ferienhausanbieter, die sich unter anderem auf Urlauber mit Hund spezialisiert haben, bieten haustiergerechte Unterkünfte an. Der Vierbeiner kann sich dann im Garten des Ferienhauses austoben, während Herrchen und Frauchen auf der Terrasse sitzen und sich erholen. Idealerweise gibt es einen Zaun um das Ferienhausgrundstück, so dass der Hund nicht versehentlich auf die Straße laufen kann. Das mitgenommene Lieblingsspielzeug des Hundes und seine Schlafdecke können vermeiden, dass der Hund in der Ferienunterkunft fremdelt. Falls der Hund einen empfindlichen Magen hat, ist es ratsam, bei einem Urlaubsaufenthalt im Ausland ausreichend einheimisches Hundefutter mitzunehmen.

Sabawald


Der Sabawald ist ein Urwald in Hessen, der Besucher immer wieder durch seine vielen alten Bäume und die dort erhaltene Vegetation begeistert.

Es gibt im Urwald Sabawald offiziell drei ausgeschilderte Routen, auf denen der Besucher spazieren gehen kann. Je nachdem, wie fit der Gast im Urwalt in Hessen ist, stehen Wege von unterschiedlicher Länge zum Wandern im Sabawald zur Verfügung. Auch der Wanderer oder Ausflügler, der nur eine kurze Strecke zu Fuß in einem echten Urwald zurücklegen möchte, komt beim Wandern im Sabawald auf seine Kosten. Damit der Spaziergänger trockenen Fußes im Urwald unterwegs sein kann, wurden an mehreren Stellen im Urwald die Wege mittels hölzerner Planken verstärkt. So wird sichergestellt, dass die Tour durch den Sabawald kompfortabel trockenen Fußes zurückgelegt werden kann.

Die vielen alten Bäume im Sabawald in Hessen bieten nicht nur einen imposanten Anblick. Vielmehr dienen sie den Ausflüglern auch als beliebtes Fotomotiv auf der Reise quer durch einen Urwald in Deutschland. Vielen Menschen ist nicht bewußt, dass Urwälder keine Gebilde sind, die sich nur weit ab der Heimat – in tropischen Gefilden, irgendwo in Afrika oder Südamerika – befinden. Auch in Deutschland ist es möglich, einen waschechten Urwald, mit all seinen vegetativen Besonderheiten, zu besuchen.

Wem der Spaziergang im Sabawald nicht lang genug war, hat die Möglichkeit, ganz in der Nähe den Tierpark am Sabawald zu besuchen. Der Besucher hat hier die Möglichkeit, neben der Flora auch die vielen Aspekte der Fauna kennen zu lernen. Besonders Kinder sid von den vielen großen und kleinen Tieren im Tierpark am Sabawald schnell zu begeistern.

Und dann gibt es da noch die Sababurg, die in unmittelbarer Nähe des Sabawaldes erbaut wurde. Das historische Gemäuer am Sabawald wird auch als Dornröschenschloss bezeichnet. Hier soll sich die von den Gebrüdern Grimm niedergeschriebene Geschichte vom Dornröschen abgespielt haben.

Egal, ob man „nur“ im Sabawald wandern und ggf. fotografieren möchte, oder ob Tierpark und Dornröschenschloss auf dem Besuchsprogramm stehen, diese Region in Hessen ist allemal eine Reise oder einen Ausflug wert.

Ketelvierth Wanderweg


Der Ketelvierth Wanderweg befindet sich im Herzen Schleswig-Holsteins. Er ist ein Insidertipp unter den Wanderfreunden im nördlichsten Bundesland.

Es handelt sich beim Ketelvierth Wanderweg um eine Strecke, die durch thematisch verschieden gestaltete Wegabschnitte führt. Der gesamte Naturwanderweg befindet sich in der Nähe von Großenaspe im Kreis Segeberg. Gekrönt wird das Wandererlebnis von landschaftlich wechselnden Eindrücken, und einem Aussichtsturm, von dem aus schöne Fotos aufgenommen werden können. Der hölzerne Aussichtsturm ist nicht nur bei fotobegeisterten Erwachsenen, sondern auch bei Kindern sehr beliebt, die die gewundenen Holztreppen (meist viel zu schnell) hinaufklettern. Jeder will der erste sein auf dem Aussichtsturm am Ketelvierth, von dem aus man weit über das Umland schauen kann.

Positiv anzumerken ist, dass der Naturwanderweg im Kreis Segeberg noch nicht von Touristen überlaufen wird. Neben einem Energiepfad, (bei dem nicht genau zugeordnet werden kann, ob er privat ist oder öffentlich zugänglich) findet man Lehrpfade zum Thema Wald, Obst und Kieskuhle. An den Pfaden stehen Infotafeln, die über biologische Gegebenheiten der Pflanzen aufklären, die sich am Ketelvierth befinden. Je nachdem, zu welcher Jahreszeit Wanderbegeisterte und Naturfreunde am Ketelvierth unterwegs sind, können unterschiedliche Wanderwege das Interesse wecken. Zur Obstblütezeit im Frühjahr oder zur Obsternte im Herbst wird vielleicht der Obstpfad das besondere Interesse der Wanderer hervorrufen. Wenn es im Sommer heiß ist und die Sonne brennt, kommen die schattigen Vorzüge des Waldwanderweges zur vollen Geltung. Der Weg um die Kieskuhle ist besonders spannend, denn dort kann man noch erahnen, wie und wo vor einigen Jahren die Kiesgewinnung vonstatten ging. Eine Schautafel am Aussichtspunkt erläutert die geschichtlichen Abläufe, die zur Entstehung dieses Biotops, (das nach und nach von der Natur zurückerobert wird,) geführt haben. Bänke und Sitzgelegenheiten am Naturwanderweg laden zum Verweilen und Picknick im Sommer ein.

Rodeln am Bungsberg


Der Bungsberg in Schleswig-Holstein ist wie geschaffen, wenn man im Winter mit der ganzen Familie rodeln möchte: Denn eine Schlittenfahrt auf dem Bungsberg ist ein tolles Erlebnis für jung und alt.

Dabei lohnt sich auch eine weitere Anfahrt mit dem Auto, um den Wintersport zu geniessen. Das nördliche Bundesland Schleswig-Holstein besitzt nicht gerade viele höhere Erhebungen, die für den Abfahrtssport im Winter geeignet sind, mal abgesehen von einigen kleineren Hügeln. Der Bungsberg ist dabei der höchste „Berg“, den die Schleswig-Holsteiner vorzuweisen haben. Mit seinen immerhin 168 Metern ragt der Bungsberg bei Schönwalde in der Holsteinischen Schweiz über den Meeresspiegel hinaus. Im Winter wird der Berg zu einer Attraktion. Der Parkplatz auf der Kuppe füllt sich, und die Besucher aus der Region, die gerne rodeln möchten, strömen herbei. Längst aber ist der Bungsberg in der Holsteinischen Schweiz kein Geheimtipp mehr. Auf dem Parkplatz sieht man anhand der Nummernschilder, dass auch Feriengäste aus entfernteren Regionen den Weg auf den Berg bei Schönwalde gefunden haben. Geduldig fahren PKWs entlang der Straße zum Parkplatz auf dem Berg. Erstaunlich ist, dass selbst im größten Gedränge alle eine Parkmöglichkeit finden, wobei auch die Parkmöglichkeiten entlang der hinauf- und hinabführenden Wege ausgenutzt werden. Wenn es denn endlich geschafft ist, kommt der große Augenblick: Der Schlitten wird an einer günstigen Stelle am Gipfel positioniert und der Spass kann beginnen. Nicht nur Kinder rodeln gern am Bungsberg. Viele Erwachsene trifft man auf dem Schlitten oder Snowboard an.

Ein Schlepplift sorgt dafür, dass die Winterurlauber wieder zurück auf den Berg transportiert werden. Auch wer gerne Ski fährt, kommt auf die Kosten, denn der Bungsberg ist gut für eine Abfahrt mit Skiern geeignet. Die Abfahrt ist ungefähr dreihundert Meter lang. Wer in Schleswig-Holstein wohnt, muss nicht in die Alpen fahren, um den Wintersport zu geniessen.